Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/adobe-letztes-update-fuer-lightroom-6-kommt-ende-2017-1710-130841.html    Veröffentlicht: 27.10.2017 07:43    Kurz-URL: https://glm.io/130841

Adobe

Letztes Update für Lightroom 6 kommt Ende 2017

Adobe hat kürzlich versprochen, Lightroom trotz der neuen Cloud-Version Lightroom CC weiterzuentwickeln. Lange werde die Weiterentwicklung für die bisherige Kaufversion Lightroom 6 aber nicht gehen, teilte der Hersteller nun mit. Ende 2017 sei Schluss.

Adobe geht in die Cloud und Lightroom geht mit. Die Software wird unter dem Namen Lightroom CC in die Cloud verlagert und speichert ihre Bilder dort. Adobe wird die Desktop-Version Lightroom CC Classic nur noch als Abo vertreiben.

Die bisherige Kaufversion Lightroom 6 wird Adobe nur noch bis Ende 2017 mit Aktualisierungen versorgen. Das teilte der Hersteller anlässlich der Veröffentlichung von Lightroom 6.13 mit, das vor allem zahlreiche neue Kameramodelle und deren Rohdaten sowie diverse Objektivkorrekturprofile beinhaltet. Dieses Update war laut Adobe aber nicht das letzte.

Wenn hingegen die letzte Aktualisierung "gegen Ende des Jahres" erscheint, gibt es für Rohdatenformate neuer Kameramodelle sowie für Objektive keine Updates mehr. Wenn künftig eine neue Kamera in Lightroom 6 nicht unterstützt wird, kann der Anwender den DNG-Konverter von Adobe verwenden, bevor er seine Bilder in Lightroom 6 importiert. Dieser Workflow ist allerdings recht aufwendig.

Lightroom 6 läuft natürlich nach Einstellung des Supports weiter auf Windows und MacOS, doch wenn neue Betriebssystemversionen erscheinen, könnte es zu Problemen kommen.

Diese neuen Kameras unterstützt Lightroom 6.13:

Künftige Lightroom-Nutzung wird durch monatliche Gebühren teuer

Adobes Entscheidung, Lightroom CC in der Cloud speichern zu lassen und Lightroom Classic CC nur noch als Abo anzubieten, hat viele Anwender und Leser von Golem.de verärgert. Der Nutzer erwirbt nur noch eine Benutzerlizenz auf Zeit. Das ist auch bei den anderen Produkten der Creative Suite so. Das bedeutet: Alle Lightroom-Produkte müssen jetzt abonniert werden. Wer Lightroom CC und Photoshop CC nutzen will, bezahlt 23,79 Euro pro Monat und erhält 1 TByte Speicherplatz. Bestandskunden erhalten Rabatt und müssen nur 17,84 Euro pro Monat bezahlen. Das gilt aber nur für das erste Jahr.

Wer bisher ein Creative Cloud Foto-Abo abgeschlossen hat, kann das neue Lightroom CC sowie Classic und Photoshop weiterhin ohne Aufpreis nutzen, bekommt jedoch für die 11,89 Euro pro Monat nur 20 GByte Speicher.

Wer nur das neue Lightroom CC abonnieren will, erhält es inklusive 1 TByte Onlinespeicher für 11,89 Euro im Monat. Die neue Lightroom Mobile App für iOS oder Android ist in der Basisversion kostenlos. Wer die dortigen Premium-Funktionen nutzen will, muss 4,99 Euro pro Monat bezahlen und bekommt 100 GByte Cloud-Speicherplatz.  (ad)


Verwandte Artikel:
Adobe Lightroom 6: Keine Unterstützung für 32-Bit-Windows und altes OS X   
(22.01.2015, https://glm.io/111888 )
Abo-Software: Adobe veröffentlicht letzte Standalone-Version von Lightroom   
(20.12.2017, https://glm.io/131764 )
Luminar: Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung   
(20.10.2017, https://glm.io/130725 )
Separate Cloud-Version: Lightroom nur noch als Abo erhältlich   
(19.10.2017, https://glm.io/130702 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/