Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/bethesda-wolfenstein-2-benoetigt-leistungsstarke-pc-hardware-1710-130778.html    Veröffentlicht: 24.10.2017 10:30    Kurz-URL: https://glm.io/130778

Bethesda

Systemanforderungen für Wolfenstein 2 veröffentlicht

Bethesda hat die offiziellen Systemanforderungen für Wolfenstein 2 bekannt gegeben. PC-Spieler benötigen relativ leistungsstarke Hardware, wenn sie sich in den USA mit Nazis anlegen wollen.

Kurz vor der Veröffentlichung von Wolfenstein 2 - The New Colossus hat Publisher Bethesda die Systemanforderungen für die PC-Version bekannt gegeben. Wer erneut mit Hauptfigur B. J. Blazkowicz in den Kampf gegen Nazis ziehen möchte, muss einen relativ leistungsstarken Rechner besitzen. Das gilt nicht nur für die empfohlene Hardware, sondern auch für die minimalen Systemanforderungen.



Minimum-Systemanforderungen:


Empfohlene Systemanforderungen:
Das Spiel basiert auf der Engine id Tech 6, es wird keine künstliche Begrenzung der Bildraten geben. Nach Angaben des Entwicklerstudios Machine Games werden alle gängigen Seitenverhältnisse und Auflösungen (inklusive 4K) unterstützt. Als Schnittstelle kommt Vulkan zum Einsatz, bei der Kantenglättung können Spieler die volle Bandbreite von TAA bis hin zu TSSAA auswählen, und auch die sonstigen Optionen bieten alles, was derzeit aktuell ist, so die Entwickler im Firmenblog. Erst vor kurzem hatte Bethesda außerdem bekanntgegeben, dass Wolfenstein 2 auch FP16-Berechnungen unterstützt.

Hauptfigur Blazkowicz kämpft im Jahr 1961 für die Befreiung der USA von den Nazis. Im Spielverlauf findet er Waffen, die auch in der US-Version Namen wie Laserkraftwerk und Dieselkraftwerk tragen. Außerdem begegnet der Held schon nach dem Einstieg erneut der aus dem Vorgänger bekannten Chefsoldatin Frau Engel, die diesmal von ihrer esssüchtigen Tochter Sigrun begleitet wird.

The New Colossus erscheint am 27. Oktober 2017 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4. Hierzulande kommt das Programm mit einer USK-Freigabe ab 18 Jahren auf den Markt. Laut Bethesda gibt es gegenüber dem US-Original bei den Effekten keine inhaltlichen Änderungen.

Allerdings werden "Inhalte, die gegen § 86a des deutschen Strafgesetzbuches oder vergleichbare Verbotsvorschriften verstoßen oder verstoßen können, durch atmosphärisch gleichwertige Alternativen ersetzt", so der Publisher. Das heißt, dass wie im Vorgänger die Hakenkreuze und ähnliche Symbole gegen unproblematische Alternativen ausgetauscht wurden.

Nachtrag vom 25. Oktober 2017, 13:00 Uhr

Bethesda hat die offiziellen Systemanforderungen für die PC-Version von Wolfenstein 2 nach einem Tag auf seiner Webseite korrigiert. Wichtigste Änderung: Das Spiel soll auch mit i5-Prozessoren laufen. Wir haben die News entsprechend aktualisiert.  (ps)


Verwandte Artikel:
Wolfenstein The Old Blood im Test: Limit erreicht   
(12.05.2015, https://glm.io/114010 )
Doom VFR im Test: Wir als Waffe   
(05.12.2017, https://glm.io/131491 )
Skyrim VR im Test: Reisekrank durchs Rollenspiel   
(28.11.2017, https://glm.io/131367 )
Bethesda: Erweiterungen von Wolfenstein 2 enden mit Action in Alaska   
(14.11.2017, https://glm.io/131135 )
id Software: Wolfenstein 2 unterstützt FP16 und Vulkan   
(31.07.2017, https://glm.io/129201 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/