Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/wlan-ericsson-und-intel-zeigen-kleines-oeffentliches-5g-netz-1709-130357.html    Veröffentlicht: 29.09.2017 11:24    Kurz-URL: https://glm.io/130357

WLAN

Ericsson und Intel zeigen kleines öffentliches 5G-Netz

Das erste kleine 5G-Netzwerk für Nutzer ist ein WLAN. Es ist für ein Kreuzfahrtschiff im Hafen in Tallinn aufgespannt worden. Die Technik stammt von Ericsson und Intel.

Intel, Ericsson und Telia starten eine öffentliche Anwendung für ein erstes 5G-Netz in Europa. Das gaben Ericsson und Intel am 29. September 2017 bekannt. Eine 5G-Verbindung wird für eine Passagierfähre bereitgestellt, die Schiff und Fahrgäste im Hafen im kommerziellen Einsatz mit Internet versorgt. Zudem wird ein Industriebagger über ein 5G-Netz ferngesteuert. Beide Anwendungen werden auf dem EU Digital Summit in Tallinn vorgestellt. 5G-Technologie wurde für ein Schiff bereitgestellt, während es im Hafen von Tallinn, der Hauptstadt von Estland, lag. Da es noch keine Endgeräte für 5G gibt, wurde die Internetversorgung für die 2.000 Passagiere über WLAN hergestellt. Angaben zur bereitgestellten Datenübertragungsrate wurden nicht gemacht.

Telia ist ein schwedischer Festnetz- und Mobilfunkbetreiber, der seit 2002 zu dem schwedisch-finnischen Konzern Teliasonera gehört.

Zum Einsatz kam eine Ericsson-5G-Mobilfunk-Basisstation bestehend aus 5G-Antenne, Radio und Basisband in Verbindung mit der Intel 5G Mobile Trial Platform. Über Millimeterwellen wurde die Verbindung zu dem Schiff hergestellt.

Gabriela Styf Sjöman, Global Head of Networks, Telia sagte: "Wir wollen früh mit 5G anfangen und werden die Technik in Stockholm, Tallinn und Helsinki im Jahr 2018 zum Leben erwecken." Geboten würden hohe Geschwindigkeit, geringe Latenz und garantierte Kapazitäten.

Auf dem EU Digital Summit treffen heute die Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedstaaten zusammen. Veranstalter sind der estnische Vorsitz im Rat der Europäischen Union und die Europäische Kommission.  (asa)


Verwandte Artikel:
Mobilfunk: 5G-Frequenzen in EU ab 2020 für bis zu 20 Jahre verfügbar   
(03.03.2018, https://glm.io/133126 )
Telia: Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben   
(23.03.2017, https://glm.io/126906 )
Optane SSD 800p: Intel bringt 3D Xpoint in die Mittelklasse   
(08.03.2018, https://glm.io/133229 )
Ericsson-Chef: Wichtigste 5G-Anwendung ist noch unbekannt   
(26.02.2018, https://glm.io/132991 )
Microsoft: KI-Framework kommt auf Windows-10-Endgeräte   
(08.03.2018, https://glm.io/133217 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/