Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/smarte-lautsprecher-south-park-folge-nimmt-alexa-und-google-assistant-ins-visier-1709-130100.html    Veröffentlicht: 17.09.2017 12:10    Kurz-URL: https://glm.io/130100

Smarte Lautsprecher

South-Park-Folge nimmt Alexa und Google Assistant ins Visier

In der neuen Folge der Kult-TV-Serie South Park geht es auch um smarte Lautsprecher. Wer seinen Echo- oder Google-Home-Lautsprecher nicht taub gestellt hat, konnte so manche ungeplante Interaktion erleben.

Smarte Lautsprecher sind in der Welt von South Park angekommen. In der ersten Folge der 21. Staffel von South Park werden smarte Lautsprecher wie Echo, Echo Dot oder Google Home mit allerlei ungewöhnlichen Kommandos malträtiert. Aus den USA berichten etliche Zuschauer, dass ihre Echo- und Google-Home-Lautsprecher auf die in der Serie gesprochenen Kommandos reagiert hätten.

Smarte Lautsprecher reagieren auf Signalwort

Das ist nicht weiter überraschend, die smarten Lautsprecher werden mit einem Signalwort aktiviert und wenn diese aus dem Fernseher ertönen, reagieren die Geräte entsprechend. Bislang achten die digitalen Assistenten nicht darauf, wer mit ihnen spricht. Wenn sich ein smarter Lautsprecher in der Wohnung befindet, kann er von jedem im Haushalt verwendet werden. Es gibt keine Möglichkeit, den Einsatz auf bestimmte Stimmen zu beschränken.

Damit bespielsweise Echo-Lautsprecher nicht reagieren, wenn im Fernsehen ein Amazon-Werbespot zu den smarten Lautsprechern läuft, werden dem digitalen Assistenten alle Spots beigebracht. Damit soll verhindert werden, dass der Lautsprecher auf die Befehle aus dem Fernseher reagiert.

Smarte Lautsprecher können taub gestellt werden

Bei der South-Park-Folge wurde darauf gesetzt, dass viele Anwender ihre smarten Lautsprecher nicht taub geschaltet haben und in der Standardkonfiguration verwenden. Zumindest für die Alexa-Geräte können Anwender ein anderes Signalwort als Alexa verwenden. Besitzer eines Google-Home-Lautsprechers haben keine Möglichkeit, das Signalwort zu ändern.

Auf Twitter haben sich einige Zuschauer beklagt, dass sie ihre smarten Lautsprecher während der South-Park-Folge vom Strom nehmen mussten. Hierbei ist unklar, ob hier bewusst ein größeres Problem erzeugt werden sollte oder ob diejenigen ihre Geräte tatsächlich so wenig kannten und nicht wussten, dass sich das Mikrofon am Lautsprecher abschalten lässt und die Geräte damit auf keine Sprachbefehle mehr reagieren.

Wenn der Lautsprecher morgens um 7:00 Uhr läutet

Unter anderem wird in der South-Park-Folge ein Wecker auf 7:00 Uhr morgens gestellt. Auch diesen Befehl hat der heimische Lautsprecher umgesetzt, wenn er entsprechend aktiv war. All das geschieht aber nicht unbemerkt vom Anwender, alle empfangenen Befehle der smarten Lautsprecher werden für den Nutzer erkennbar entgegen genommen. Allerdings müssen Anwender in einem solchen Fall daran denken, den Wecker wieder abzuschalten oder zu löschen, wenn sie nicht so früh geweckt werden wollen.

Von der ersten Folge der 21. Staffel gibt es noch keine deutsche Synchronisation, aber die Folge kann in Englisch bereits auf der deutschen South-Park-Webseite angeschaut werden. Die von Comedy Central versprochenen deutschen Untertitel waren bei uns allerdings nicht zu finden.

South Park gibt es seit 20 Jahren

Vor dem Anschauen sollten die Mikrofone von Alexa-und Google-Assistant-Lautsprechern also sicherheitshalber abgeschaltet werden, weil die Geräte sonst andauernd anspringen. Da die smarten Lautsprecher bei den meisten auf deutsch gestellt sein dürften, wird aber nicht viel passieren, weil immer nur die jeweils aktive Sprache verstanden wird und die Kommandos in der Episode eben auf englisch zu hören sind. Von der Cartoon-Serie South Park hat gerade die Ausstrahlung der 21. Staffel begonnen, die Serie gibt es seit 1997.  (ip)


Verwandte Artikel:
Weihnachtsgeschäft: Amazon und Google machen keinen Gewinn mit Lautsprechern   
(03.01.2018, https://glm.io/131944 )
Amazon Echo und Echo Dot im Test: Alexa, so wird das noch nichts!   
(23.02.2017, https://glm.io/126325 )
Echo Show vs. Fire HD 10 im Test: Alexa, zeig's mir!   
(23.11.2017, https://glm.io/131277 )
Amazons Echo Spot im Test: Alexa-Plapperball geht am Kundenbedarf vorbei   
(26.01.2018, https://glm.io/132385 )
Smart Home: Amazon verbannt Nest-Geräte aus dem Onlineshop   
(04.03.2018, https://glm.io/133132 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/