Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/office-365-microsoft-teams-bekommt-gaestezugang-1709-130052.html    Veröffentlicht: 14.09.2017 12:43    Kurz-URL: https://glm.io/130052

Office 365

Microsoft Teams bekommt Gästezugang

Von der Community gewünscht: Der neue Gästezugang in Teams ist für Mitarbeiter außerhalb des eigenen Unternehmens gedacht. Er wird in Azure Active Directory integriert. Später soll das auch mit einem kostenlosen Microsoft-Konto möglich sein.

Die Microsoft-Software Teams für Unternehmenskommunikation wird um weitere Funktionen erweitert. Es ist nun möglich, Gastzugänge für Mitarbeiter, die nicht dem Unternehmen angehören, zu erstellen. Gäste können innerhalb der Software Teams beitreten und in Dokumenten mit anderen Mitarbeitern zusammenarbeiten, an Chats oder an Onlinemeetings teilnehmen. Außerdem soll es neue Entwicklerwerkzeuge für die vor sechs Monaten angekündigte Software geben.

Der Gastzugang wurde auf Anfrage der Microsoft-Community eingebaut. Diese Funktion sei oft nachgefragt worden. Voraussetzung für ein Gästekonto ist, dass die gefragte Person einen Azure-Active-Directory-Account besitzt. Später soll es auch möglich sein, jedes kostenlose Microsoft-Konto als Gast für Teams einzurichten. IT-Administratoren sollen Gästekonten über die herkömmliche Office-365-Oberfläche anlegen, betrachten oder entfernen können.

Einbindung in Active Directory

Eine Forderung der Teams-Kunden ist laut Microsoft auch die Sicherheit von Gastkonten in Teams. Microsoft integriert die Verwaltung dieser in die Azure Active Directory B2B Collaboration. Dort lassen sich Regeln und Gruppenrichtlinien nach Bedarf einstellen. Außerdem werden Gastkonten in Chats auch als solche markiert.

Die Software Teams unterstützt neben Gastkonten auch das Open-Source-Bot-Toolkit Botkit zum Erstellen automatisierter Prozesse. Außerdem arbeitet Microsoft weiter an Partnerschaften mit Drittanbietern, die ihre Produkte für Teams kompatibel machen. Die Integration der Bitbucket-Software von Atlassian und ein Tab für Github sollen in nächster Zeit kommen. Auch Adobe plant, seine Creative Cloud mit Teams zu verbinden.  (on)


Verwandte Artikel:
Microsoft Teams: Freemium und Testaccounts mit beliebiger E-Mail kommen   
(01.03.2018, https://glm.io/133071 )
Microsoft: Office 2019 wird nur auf Windows 10 laufen   
(02.02.2018, https://glm.io/132550 )
Sprachassistent: Microsoft bringt Cortana für Skype   
(10.10.2017, https://glm.io/130531 )
Always Connected PCs: Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen   
(09.03.2018, https://glm.io/133094 )
Keybase Teams: Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe   
(19.09.2017, https://glm.io/130137 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/