Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/android-verbreitung-100-prozent-aller-android-geraete-sind-veraltet-1709-130017.html    Veröffentlicht: 13.09.2017 08:44    Kurz-URL: https://glm.io/130017

Android-Verbreitung

100 Prozent aller Android-Geräte sind veraltet

Seit knapp einem Monat gibt es mit Oreo eine neue Android-Hauptversion, die aber nur für vereinzelte Geräte zur Verfügung steht. Wie so oft nach dem Erscheinen neuer Android-Hauptversionen dauert es auch bei Oreo noch, bis es eine nennenswerte Verbreitung erfährt.

Google hat aktuelle Zahlen zur Android-Verbreitung veröffentlicht. Die aktuelle Android-Hauptversion ist dabei nicht aufgeführt, weil zu wenig Geräte damit ausgestattet sind. Google selbst gibt an, dass nur Android-Versionen aufgeführt werden, die mindestens auf 0,1 Prozent der eingesetzten Geräte laufen. Android 8.0 alias Oreo erreicht demnach nicht einmal diese 0,1 Prozent. Die neue Android-Hauptversion ist vor knapp einem Monat erschienen.

Auch die vorletzte Version fristet weiterhin ein Nischendasein und mehr als 98 Prozent der Geräte laufen mit einer veralteten Android-Version. Denn der Anteil von Android 7.1 alias Nougat hat sich innerhalb eines Monats gerade mal von schwachen 1,2 Prozent auf 1,6 Prozent erhöht. Etwas besser sieht es mit Android 7.0 aus, hier hat sich der Anteil auf 14,2 Prozent erhöht. Noch vor einem Monat lag der Nougat-Anteil bei 12,3 Prozent.

Marshmallow bleibt stark

Beide Nougat-Versionen kommen zusammen derzeit auf einen Anteil von 15,8 Prozent, im Vormonat waren es 13,5 Prozent. Die klar dominierende Android-Version ist weiterhin Marshmallow, sie hat sich allerdings minimal in der Verbreitung verringert. Der Anteil von Geräten mit Android 6.0 ging von 32,3 Prozent auf 32,2 Prozent zurück.

Auch Lollipop verliert leicht und bleibt erneut unter der 30-Prozent-Marke. Beide Lollipop-Versionen haben einen Gesamtanteil von 28,8 Prozent, im Vormonat waren es 29,2 Prozent. Dabei entfallen 21,7 Prozent auf Android 5.1 und 7,1 Prozent auf Android 5.0.

Ganz alte Android-Versionen sacken ab

Der Anteil von Geräten mit Android 4.4 alias Kitkat hat sich von 16 Prozent auf 15,1 Prozent weiter verringert. Das gilt auch für die Jelly-Bean-Plattform, die immer weiter an Bedeutung verliert. Alle drei Jelly-Bean-Versionen kommen auf einen Anteil von 6,9 Prozent - vor einem Monat lag der Anteil noch bei 7,6 Prozent.

Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich sowie Android 2.3 alias Gingerbread liegen mit 0,6 Prozent gleichauf und verloren beide 0,1 Prozentpunkte.

Googles aktuelle Erhebung berücksichtigt diejenigen Geräte, mit denen zwischen dem 4. und 11. September 2017 aktiv auf den Play Store zugegriffen wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr mit älteren Geräten kompatibel ist.  (ip)


Verwandte Artikel:
Google: Nougat ist die dominierende Android-Version   
(06.02.2018, https://glm.io/132607 )
Android-Verbreitung: Android 7 überholt Android 5   
(09.01.2018, https://glm.io/132057 )
Android-Verbreitung: Oreo legt so langsam zu wie Nougat   
(15.11.2017, https://glm.io/131149 )
Android-Verbreitung: Oreo gibt die rote Laterne ab   
(12.12.2017, https://glm.io/131615 )
Android-Verbreitung: Android 7.1 knackt endlich die 1-Prozent-Marke   
(09.08.2017, https://glm.io/129387 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/