Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/convertible-lenovo-macht-miix-und-yoga-schneller-und-hoeriger-1708-129806.html    Veröffentlicht: 31.08.2017 20:30    Kurz-URL: https://glm.io/129806

Convertible

Lenovo macht Miix und Yoga schneller und höriger

Das Miix 520, das Yoga 720 und das Yoga 920 sind neue Lenovo-Convertibles. Sie weisen eine Sprachsteuerung mit Fernfelderkennung und teilweise Quadcore-CPUs auf. Obendrein gibt es gleich zwei Star-Wars-Editionen.

Lenovo hat auf der Elektronikmesse Ifa 2017 in Berlin ein neues Detachable und zwei neue 360-Grad-Convertibles vorgestellt: das Miix 520, das Yoga 720 und das Yoga 920. Allen gemein ist eine Unterstützung für Windows Hello, also eine biometrische Authentifizierung, sowie beim 520 und beim 920 eine Sprachsteuerung für Cortana, die auch in einigen Metern Abstand funktioniert. Hierzu verbaut Lenovo mehrere Mikrofone mit Fernfelderkennung.

Das Miix 520 ist ein 12,2-Zoll-Detachable mit abnehmbarer Tastatur. Es misst 300 x 205 x 15,9 mm und wiegt 1,26 kg. Das IPS-Display mit Touch und optional Stifteingabe löst mit 1080p auf. Als Anschlüsse gibt es USB Type A und Type C, Klinke, ein LTE-Modem samt SIM-Schacht und einen SD-Kartenleser. Im Inneren stecken 4 bis 16 GByte DDR4 sowie NVMe-SSDs von 128 GByte bis 1 TByte und CPUs bis hin zum i7-Quadcore der 8th Gen (Kaby Lake Refresh).

Beim Yoga 720 verwendet Lenovo nur Zweikernprozessoren der 7th Gen, hinzu kommen bis zu 12 GByte DDR4 und bis ein halbes Terabyte Flash-Speicher mit Sata-Interface. Das Yoga 720 misst 293 x 203 x 15,8 mm bei 1,15 kg. Das Convertible hat einen 12,5-Zoll-IPS-Touchscreen mit 1080p-Auflösung. Es verfügt über USB 3.0 Type A und USB 3.0 Type C - letzterer Port unterstützt Displays.

Als drittes Modell veröffentlicht Lenovo das Yoga 920. Es ist mit 323 x 224 x 13,95 mm und 1,37 kg das größere der beiden Convertibles. Angeboten wird es mit 13,9-Zoll-Touch-Display mit 1080p oder 4K-UHD. Hinzu kommen Quadcores der 8th Gen, bis zu 16 GByte DDR4 und NVMe-SSDs bis 1 TByte Kapazität. Die beiden USB-Type-C-Buchsen unterstützen Thunderbolt 3 für Bildschirme, Daten und Laden. Zudem gibt es einen klassischen USB-3.0-Type-A-Port.

Das Mixx 520 ist ab November 2017 für 900 Euro verfügbar und das Yoga 720 ab Oktober für 900 Euro. Das Yoga 920 soll ab September für 1.600 Euro zu erwerben sein, etwas teurer sind die Star Wars Special Editions - Galactic Empire und Rebel Alliance - für jeweils 1.800 Euro ab Dezember.  (ms)


Verwandte Artikel:
Miix 520: Lenovo arbeitet an Surface-Pro-Konkurrent mit Passivkühlung   
(25.11.2016, https://glm.io/124711 )
Yoga 520 und 720: USB-C und Kaby Lake für Lenovos Falt-Notebooks   
(27.02.2017, https://glm.io/126379 )
Lenovo Thinkpad X1: Dolby Vision für das Yoga, 3K-Display für das Tablet   
(09.01.2018, https://glm.io/132058 )
Lenovo Miix 320: Günstiges Windows-Detachable mit LTE-Modem   
(27.02.2017, https://glm.io/126408 )
Miix 320: Daten zu Lenovos neuem 2-in-1 vorab veröffentlicht   
(14.02.2017, https://glm.io/126178 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/