Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/grafikkarte-sonnets-egfx-breakaway-box-kostet-330-euro-1708-129564.html    Veröffentlicht: 18.08.2017 16:20    Kurz-URL: https://glm.io/129564

Grafikkarte

Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

Die eGFX Breakaway Box ist ein externes Thunderbolt-3-Grafikkarten-Gehäuse für Notebooks, das auch von Apple verwendet wird. Mit 330 Euro kostet es weniger als die meisten anderen, dafür ist das Netzteil schwächer. Es gibt aber auch eine teurere Version.

Sonnet hat die eGFX Breakaway Box veröffentlicht: Das externe Thunderbolt-3-Gehäuse eignet sich für Grafikkarten mit zwei Slots und verfügt über ein integriertes Netzteil. Gedacht ist die Box, um sie an ein kleines Notebook anzuschließen, das über nur wenig GPU-Leistung verfügt. So wird aus einem Ultrabook samt einer Grafikbox ein Gaming- oder VR-System. Das Sonnet-Modell misst 34 x 20,2 x 18,5 cm und nimmt daher auch 30-cm-Karten auf.

Die eGFX Breakaway Box ist in drei Versionen erhältlich: Das 350-Watt-Modell liefert per 8- und 6-Pin-Stecker bis zu 300 Watt an die Grafikkarte und kann ein Notebook mit bis zu 15 Watt aufladen. Das 550-Watt-Pedant ist mit zwei 8-Pin-Anschlüssen für bis zu 375 Watt für den Pixelbeschleuniger ausgerüstet und versorgt einen Laptop mit bis zu 87 Watt. Die von Apple als External Graphics Development Kit bezeichnete eGPU-Box ähnelt der Variante mit 350 Watt. Für die Grafikarte stehen 225 Watt bereit, für ein Macbook 60 Watt.

Thunderbolt 3 bremst

Auch das Sonnet-Grafikkarten-Gehäuse ist wie andere Boxen, etwa die von uns getestete Razer Core, mit einem 50-cm-Thunderbolt-3-Kabel ausgerüstet. Dieses weist vier PCIe-Gen3-Lanes auf, um die eGPU mit dem Host-System zu verbinden. Verglichen mit 16 Bahnen sinkt dadurch die Leistung - wie stark, hängt von der Anwendung und deren Einstellungen ab. Nutzer müssen mit einer Reduktion der Geschwindigkeit von unter 10 bis über 25 Prozent rechnen.

Bei einem Macbook oder einem Ultrabook mit schwacher iGPU ist eine eGPU dennoch ein deutlicher Performance-Zuwachs. Sonnet verkauft die bereits lieferbare eGFX Breakaway Box für 330 Euro, die größere Variante soll ab Ende September 2017 verfügbar sein. Wir tippen auf 450 bis 500 Euro Euro.  (ms)


Verwandte Artikel:
eGFX Breakaway Box 650: Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64   
(15.02.2018, https://glm.io/132801 )
XG Station Pro: Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht   
(27.12.2017, https://glm.io/131867 )
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro   
(27.12.2017, https://glm.io/131633 )
Zotac Amp Box (Mini): TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs   
(22.12.2017, https://glm.io/131823 )
Snpr External Graphics Enclosure: KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro   
(23.11.2017, https://glm.io/131301 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/