Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/redstone-3-hey-cortana-schalte-meinen-pc-aus-1707-129153.html    Veröffentlicht: 27.07.2017 10:26    Kurz-URL: https://glm.io/129153

Redstone 3

"Hey Cortana, schalte meinen PC aus"

Microsoft hat viele Pläne für das kommende Windows 10: Eine neue Preview lässt das Smartphone mit dem PC verbinden. Außerdem soll ein Computer per Sprachbefehl heruntergefahren werden können. Auch für Windows 10 Mobile gibt es Neuerungen.

Microsoft hat eine neue Vorschauversion für das kommende Windows 10 Fall Creators Update, auch Redstone 3 genannt, veröffentlicht. Im neuen Build 16251 ist es möglich, ein Android-Smartphone mit dem PC zu verknüpfen. Ein entsprechender Eintrag in den Windows-Einstellungen führt durch den Kopplungsprozess.



Nachdem per SMS ein Link mit einer Test-App an das Telefon gesendet wurde, können darüber Webseitenlinks auf dem verbundenen PC geteilt werden. Für die Verwendung ist ein Microsoft-Account notwendig. Über diesen identifiziert die Software den mit demselben Konto angemeldeten PC. Momentan ist die Software noch nicht komplett fertiggestellt. Es soll später auch eine Version für Apple-Smartphones mit iOS geben.

Cortana kann den PC herunterfahren

Außerdem wurden Verbesserungen am Windows-Sprachassistenten Cortana vorgenommen. Dieser zeigt Suchergebnisse direkt im Startmenü an, statt ein Browserfenster zu öffnen. Auf einem Screenshot sieht es so aus, als würden eine kleine Instanz von Microsoft Edge und die Suchmaschine Bing im Startmenü ausgeführt. Über Stimmenkommandos soll sich ein PC auch herunterfahren oder sperren lassen. Microsoft gibt ein Beispiel für ein Sprachkommando an: "Hey Cortana turn off my PC."

Im Blogeintrag spricht Microsoft noch von diversen anderen Verbesserungen der neuen Windows-Version. Darunter ist auch eine optimierte Neustartsequenz, bei der der Nutzer automatisch angemeldet werden kann. Das soll nach einem durch Windows Update gezwungenen Neustart, aber auch durch Energieoptionen oder über die Kommandozeile möglich sein.

Der Build 15235 für Windows 10 Mobile ist parallel dazu angekündigt worden. In Continuum soll es jetzt möglich sein, auch den Porträtmodus auf einem externen Bildschirm darzustellen. Dazu muss die Funktion erst in den Systemeinstellungen aktiviert werden.  (on)


Verwandte Artikel:
Windows Sandbox: Nächste Windows-10-Version könnte Sandbox-Modus enthalten   
(13.12.2018, https://glm.io/138239 )
Fall Creators Update: Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen   
(24.10.2017, https://glm.io/130773 )
Net Applications: Windows 10 wird mittlerweile häufiger genutzt als Windows 7   
(02.01.2019, https://glm.io/138461 )
Sicherheitslücke: Mit Skype Android-PIN umgehen   
(07.01.2019, https://glm.io/138551 )
Insider Build 18298: Windows-10-Preview verbessert Notepad und Touch-Tastatur   
(11.12.2018, https://glm.io/138178 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/