Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/microsoft-kein-windows-10-on-arm-fuer-smartphones-1707-129039.html    Veröffentlicht: 20.07.2017 12:07    Kurz-URL: https://glm.io/129039

Microsoft

Kein Windows 10 on ARM für Smartphones

Microsoft hat klargestellt, dass Windows 10 on ARM für eine Desktop-Erfahrung ausgelegt ist und daher nicht für Smartphones gedacht sei. Wie sich das angebliche Surface Phone in diesen Kontext einordnet, lässt Redmond offen.

In einem Mixer-Stream hat sich Microsoft zu Windows 10 on ARM für Smartphones geäußert. Joe Belfiore, Corporate Vice President der Operating Systems Group, sagte, das Betriebssystem werde nicht für solche Geräte erscheinen und erläuterte mehrere Gründe. So ist Windows 10 on ARM für Desktops gedacht, also alles was große Bildschirme und eine Maus- sowie Tastatur-Bedienung aufweist. Obendrein müsse das OS an jeden ARM-Chip angepasst werden, was den Aufwand deutlich erhöhe - daher werde vorerst nur Qualcomms Snapdragon 835 unterstützt. Microsoft hatte Windows 10 on ARM allerdings auch auf dem älteren Snapdragon 820 gezeigt.

Windows 10 on ARM ist der indirekte Nachfolger von Windows RT und unterscheidet sich von Windows 10 S und Windows 10 Mobile. Statt auf Store-Apps beschränkt zu sein, sollen Nutzer von Windows 10 on ARM nahezu alle x86-Anwendungen laufen lassen. Wir konnten das vor einigen Wochen ausprobieren, zumindest Microsofts eigene Office-Suite stellt auf einem Snapdragon 835 kein Problem dar. Damit Windows 10 auf ARM-Chips läuft, wird eine Abstraktionsebene basierend auf Windows-on-Windows (WOW) genutzt, um eine x86-Emulation zu schaffen. Derzeit ist Windows 10 on ARM auf Win32-Apps beschränkt, die 64-Bit-Version von 7-Zip etwa startet nicht.

Für Smartphones möchte Microsoft weiterhin Windows 10 Mobile anbieten, was mit dem Creator's Update im April 2017 die letztere größere Aktualisierung erhielt. Aktuelles eigenes Topmodell ist das Lumia 950 (XL). Zu den wenigen anderen mit dem Creator's Update versorgten Geräten zählt HPs Elite X3. Derweil soll Microsoft weiter an einem Surface Phone arbeiten, das die neue Composable Shell (Cshell) nutzt. Weitere Details sind unklar, auch welche Art von Windows 10 schlussendlich verwendet wird.  (ms)


Verwandte Artikel:
System-on-a-Chip: Das steckt in Qualcomms Snapdragon 845   
(07.12.2017, https://glm.io/131535 )
Envy x2 12e/12g: In HPs Detachable steckt ein Core i5 oder ein Snapdragon 835   
(08.01.2018, https://glm.io/131929 )
Nova Go: Asus' Snapdragon-Convertible läuft 22 Stunden   
(05.12.2017, https://glm.io/131507 )
Always Connected PC: Unter 700 US-Dollar, 7 mm und 700 Gramm   
(08.06.2017, https://glm.io/128202 )
Always Connected PC: Windows 10 on ARM soll Intels x86-Ultrabooks übertreffen   
(31.05.2017, https://glm.io/128108 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/