Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/valve-steam-streaming-fuer-samsung-tvs-verfuegbar-1707-128797.html    Veröffentlicht: 07.07.2017 13:00    Kurz-URL: https://glm.io/128797

Valve

Steam-Streaming für Samsung-TVs verfügbar

Statt einer Steam-Link-Box funktioniert Valves In-Home-Streaming bei einigen Samsung-Fernsehern über die integrierte Hardware via App. Derzeit klappt das nur in 1080p mit einem Steam Controller, in einigen Wochen auch in 4K und mit weiteren Pads.

Valve und Samsung kooperieren beim Streaming von Steam-Spielen. Wie auf den Dev Days im Oktober 2016 angekündigt, unterstützen ausgewählte 4K-Ultra-HD-Modelle per Steam Link App das Übertragen von Games ins Wohnzimmer. Valve zufolge werden einige Fernseher aus diesem oder vergangenem Jahr unterstützt, und es wird zwingend ein Steam Controller benötigt.

Die Steam Link App ist bei den TV-Geräten wie Smart Hub herunterladbar, zudem muss sich der Fernseher im gleichen Netzwerk befinden wie das Host-System. Das kann ein Linux-, ein Mac- oder ein Windows-Rechner sein. Dort läuft dann das Spiel, das per App auf den Fernseher gestreamt und so etwa im Wohnzimmer genutzt werden kann. Die App macht also das Gleiche wie die Steam Link genannte Box, die Valve einzeln verkauft. Alternativ dient ein Mini-PC oder ein Notebook als Client am TV für In-Home-Streaming.

Ab Spätsommer 2017 weltweit verfügbar

Derzeit funktioniert das Streaming wie beim Steam Link bis maximal 1080p bei 60 Fps, wenngleich auf dem Host-System höhere Auflösungen für eine bessere Bildqualität auswählbar sind. Seit Dezember 2016 funktioniert In-Home-Streaming bei passendem Host und Client auch mit 4K, für die Samsung-Fernseher will Valve das in den kommenden Wochen nachliefern. Dann sollen auch andere Controller unterstützt werden. Ersten Berichten zufolge funktioniert ein kabelgebundenes Xbox-One-Pad aber schon.

Bisher ist die App als Beta in den USA verfügbar. Im Spätsommer 2017 soll sie weltweit auf Samsung-Fernsehern zum Download bereitstehen.  (ms)


Verwandte Artikel:
Smach Zero: Der Steamboy-Handheld mit AMD-Chip kostet 300 US-Dollar   
(11.08.2015, https://glm.io/115678 )
Steamboy: Die erste Steam Machine im Handheld-Format   
(15.06.2014, https://glm.io/107197 )
Steam In-Home Streaming im Test: Remote-Gaming im Wohnzimmer für Fortgeschrittene   
(26.05.2014, https://glm.io/106706 )
Valve: In-Home-Streaming für alle   
(22.05.2014, https://glm.io/106647 )
In-Home Streaming ausprobiert: Fast jedes Spiel ins Wohnzimmer streamen   
(24.01.2014, https://glm.io/104156 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/