Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/raven-ridge-ryzen-mobile-ist-viel-schneller-bei-halber-leistungsaufnahme-1705-127880.html    Veröffentlicht: 17.05.2017 16:00    Kurz-URL: https://glm.io/127880

Raven Ridge

Ryzen Mobile ist viel schneller bei halber Leistungsaufnahme

AMD wird seine Notebook-Prozessoren mit Vega-Grafikeinheit und Zen-Kernen im zweiten Halbjahr 2017 veröffentlichen. Der Hersteller verspricht eine bis zu 50 Prozent höhere Geschwindigkeit, dabei sollen die Chips nur die Hälfte an Energie benötigen.

AMD hat auf dem Financial Analyst Day 2017 erstmals ausführlich über Ryzen Mobile gesprochen. Die intern als Raven Ridge entwickelten Chips kombinieren die Vega-Grafiktechnik mit der Zen-Mikroarchitektur und sollen im zweiten Halbjahr 2017 für Notebooks erscheinen. Damit bestätigt der Hersteller allerhand in den vergangenen Monaten durchgesickerte Informationen zu den neuen APUs (Accelerated Processing Units). Spannend sind die von AMD genannten groben Leistungswerte, die sehr vielversprechend sind.

Wie Jim Anderson, General Manager für Computing and Graphics, ausführt, soll Ryzen Mobile in allen Bereichen ein gewaltiger Fortschritt verglichen mit der siebten APU-Generation (Bristol Ridge) darstellen. Unklar ist, welches Modell als Basis herangezogen wird - denkbar wäre eines mit 25 Watt. Die CPU-Geschwindigkeit soll um 50 Prozent steigen und die GPU-Leistung um 40 Prozent. Ungeachtet dessen benötigt Ryzen Mobile laut AMD trotzdem nur die Hälfte an Energie. Neben der neuen Technik ist das auch Samsungs modernem 14LPP- statt dem älterem 28-nm-Verfahren zu verdanken.

Gedacht ist Ryzen Mobile für viele mobile Geräteklassen, vor allem aber für 2-in-1-Convertibles und besonders dünne sowie leichte AMD-basierte Notebooks. Die sind abseits von Raritäten wie HPs Elitebook 725 G4 bisher kaum im Handel zu finden. Da AMD die Hersteller erst mit Chips beliefern muss und diese damit ihre Notebooks fertigen müssen, dürften erste Geräte gegen Ende des dritten Quartals oder noch später zur Weihnachtszeit erscheinen. Die Pro-Versionen für Business-Notebooks sind für das erste Quartal 2018 geplant.  (ms)


Verwandte Artikel:
Lenovo Ideapad 720S im Test: AMDs Ryzen Mobile gegen Intels Kaby Lake R   
(08.03.2018, https://glm.io/132924 )
Elitebook 7x5 G5: HP plant Business-Ultrabooks mit Ryzen Pro   
(07.03.2018, https://glm.io/133190 )
Pinnacle Ridge: Daten von AMDs Ryzen 2000 durchgesickert   
(07.03.2018, https://glm.io/133196 )
Hardware-Umfrage: 85 Prozent der Steam-Spieler nutzen eine Geforce   
(05.03.2018, https://glm.io/133142 )
CPU-Roadmap mit Threadripper: AMDs Monster Truck bekommt Nachfolger   
(09.03.2018, https://glm.io/133238 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/