Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0103/12732.html    Veröffentlicht: 05.03.2001 10:49    Kurz-URL: https://glm.io/12732

Zeitung: USA bauen Internet-Schutzschild auf

Bush plant angeblich "virtuelles" Pendant zum Raketenabwehrsystem (NMD)

Die USA entwickeln neben dem Raketenabwehrsystem National Missile Defense (NMD) derzeit auch einen Internet-Schutzschild gegen Angriffe von außen, das berichtet das Handelsblatt. Man wolle so öffentliche und private Netzwerke in den Vereinigten Staaten gegen Angriffe schützen.

Damit setze US-Präsident George W. Bush bereits unter Bill Clinton entwickelte Pläne um, so das Blatt unter Berufung auf John Tritak, Leiter der für das Projekt zuständigen Regierungsstelle.

Bis 2003 soll der Schutzschild stehen und laut Handelsblatt mehr als 50 Milliarden US-Dollar verschlingen. Dabei habe man eine "totale Abschreckung" im Sinn, so das Handelblatt weiter und zitiert James Adams, Berater des Geheimdienstes NSA: "Wenn ein Staat unsere Wasserversorgung mit einer Cyber-Attacke unterbricht, müssen wir im Stande sein, seine Stromversorgung oder sein Bankensystem lahm zu legen".  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/