Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/nintendo-von-mario-minecraft-bis-zu-gelben-dicken-joy-cons-1704-127298.html    Veröffentlicht: 13.04.2017 10:39    Kurz-URL: https://glm.io/127298

Nintendo

Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Im neu strukturierten Nintendo Direct ging es nicht nur um Details zu den kommenden Switch-Spielen Splatoon 2 und Arms. Die Japaner erklärten auch, wie sie das 3DS weiter unterstützen wollen, wie sie die Joy-Cons aufbessern und wie es aussieht, wenn Bowser mit der Minecraft-Spitzhacke die Prinzessin entführt.

Nintendo Direct ist übersichtlicher geworden. Der japanische Konzern hat das Konzept für seine Vorstellungsvideos auf Youtube neu strukturiert. In der Nacht vom 12. auf den 13. April gab es daher Neuigkeiten zum Handheld 3DS und der Hybridkonsole Switch, in Überschriften unterteilt. Die beiden wichtigsten anstehenden Switch-Titel Arms und Splatoon 2 bekamen allerdings einen Extraabschnitt, in dem die Japaner neue Charaktere und Spezialfähigkeiten näher vorstellten. Der Erscheinungstermin für Splatoon 2 soll der 21. Juli 2017 werden.

Pünktlich zur E3 2017 in Los Angeles (15. bis 17. Juni 2017) soll Arms am 16. Juni auf den Markt kommen, gemeinsam mit einem neuen gelben Joy-Con-Set und einem Batteriegriff für Joy-Cons.

Zum einen soll die Ergonomie des Handhelds und zum anderen die Laufzeit der ansteckbaren Controller verbessert werden.

Bowser mit Axt und Schaufel

Eine Mario-Statue aus Blöcken oder das nächste große Schloss für Bowser müssen Spieler bis dahin aber ohne den Batteriegriff zusammenbauen. Minecraft erscheint für die Switch nämlich bereits am 12. Mai 2017. Mit dabei wird das Super-Mario-Mash-up-Pak sein, das Kostüme und Texturen des Pilzkönigreichs für Minecraft mitbringt.

Bis zu acht Spieler sollen in der Switch-Version von Minecraft online miteinander spielen können. Bis zu vier Spieler dürfen sich lokal verbinden oder im Splitscreen spielen.

Switch-Dock nur in Nordamerika

In Nordamerika erscheint das Dock der Nintendo Switch laut The Verge separat für eine kurze Zeit. Ob das Dock auch in Europa über Nintendos Webshop erhältlich sein wird, ist noch unklar.

Auch für das 3DS gab es ein paar nette Neuigkeiten. Kapitän Olimar und die Pikmin bekommen auf dem 3DS ihr eigenes 2D-Abenteuer und das in Japan bereits erhältliche Monster Hunter Stories erscheint auch im Westen. Für Hey Pikmin wurde als Erscheinungsdatum der 28. Juli 2017 genannt, Monster Hunter Stories soll im Herbst auf den Markt kommen.

Diabolischer Abschluss

Verteufelt schwere Kopfnüsse sollen Spieler in der Rückkehr von Dr. Kawashima auf dem 3DS lösen. Dr. Kawashimas diabolisches Gehirnjogging lehnt sich dabei offensichtlich an die Serie vom ursprünglichen DS an. Ab dem 28. Juli 2017 steht der Titel im Handel und im eShop.

 (mw)


Verwandte Artikel:
IBM: Watson versteht Sprache und erstellt Dialoge in Unity-Games   
(21.02.2018, https://glm.io/132897 )
Super Smash Bros: Nintendo schickt Mario und Link in den Ring   
(09.03.2018, https://glm.io/133243 )
Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin   
(19.09.2017, https://glm.io/130106 )
Doom, Wolfenstein, Minecraft: Nintendo kriegt große Namen   
(14.09.2017, https://glm.io/130042 )
Nintendo: Switch bekommt Mario Tennis und Dark Souls Remastered   
(11.01.2018, https://glm.io/132120 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/