Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/hi-fi-spotify-will-sich-verlustfreie-audioausgabe-versilbern-lassen-1704-127165.html    Veröffentlicht: 06.04.2017 08:10    Kurz-URL: https://glm.io/127165

Hi-Fi

Spotify soll Aufpreis für verlustfreie Audioausgabe planen

Im März hat Spotify in einem A/B-Test eine verlustfreie Version seines Audio-Streaming-Services erprobt. Nach einem Medienbericht soll Spotify Hi-Fi künftig für 5 bis 10 US-Dollar Aufpreis verkauft werden.

Spotify will nach einem Bericht von The Verge für eine verlustfreie Musikwiedergabe, Spotify Hi-Fi genannt, zusätzlich 5 bis 10 US-Dollar verlangen. Die kommen auf den monatlichen Preis von 10 US-Dollar für die Premium-Variante noch drauf. Offiziell bestätigte Spotify die neue Option bisher nicht.

Konkurrent Tidal bietet bereits High-Fidelity-Streaming für rund 20 US-Dollar im Monat an. Bisher hat Spotify mit einer Bitrate von 160 kbps auf dem Desktop oder 96 kbps auf mobilen Geräten gearbeitet und nennt diese Kompressionsstufe "normal". Zahlende Abonnenten erhalten auf dem Desktop und mobil 320 kbps. Die verlustfreie Version hat eine deutlich höhere Bitrate von 1.411 kbps.

Buchen lassen sich die Angebote noch nicht. Wann der Musik-Streaming-Anbieter das neue Premium-Abo startet, ist nicht abzusehen.

Der Artikel von The Verge enthält zudem drei Musikstücke mit unterschiedlichen Kompressionsgraden. Der Nutzer kann ankreuzen, welches Stück er für die unkomprimierte Version hält. Nur knapp die Hälfte der Nutzer erkannte den richtigen Song auf Anhieb, die anderen täuschten sich hinsichtlich der Tonqualität.  (ad)


Verwandte Artikel:
Hi-Fi: Spotify will angeblich in CD-Qualität streamen   
(02.03.2017, https://glm.io/126488 )
Nach Aus von Groove: Cortana erkennt keine Musik mehr   
(04.01.2018, https://glm.io/131970 )
Musikstreaming: Spotify wählt einen ungewöhnlichen Börsengang   
(01.03.2018, https://glm.io/133074 )
Streit mit Google: Amazon löscht Chromecast-Eintrag wieder   
(09.03.2018, https://glm.io/133237 )
Tonträger: US-Musiker veröffentlicht Platte auf NES-Speichermedium   
(29.05.2012, https://glm.io/92130 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/