Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/bethesda-fallout-shelter-plattformuebergreifend-spielbar-1702-126068.html    Veröffentlicht: 08.02.2017 11:45    Kurz-URL: https://glm.io/126068

Bethesda

Fallout Shelter plattformübergreifend spielbar

Bethesda hat sein kurzweiliges Free-to-Play-Aufbauspiel Fallout Shelter nun auch für die Xbox One veröffentlicht. Der eigentliche Clou dabei ist die Unterstützung von Play Anywhere - also der Austausch mit der Version für Windows 10.

Das postnukleare Aufbauspiel Fallout Shelter ist ab sofort auch als kostenloser Download für die Xbox One verfügbar. Das Besondere: Der Titel unterstützt als eines der ersten Free-to-Play-Games auch Play Anywhere, also den Datenabgleich etwa von Speicherständen und Erfolgen mit der Fassung für Windows 10. Allerdings funktioniert das nur mit der Version aus dem Windows Store, nicht mit der schon länger bei Bethesda selbst erhältlichen Ausgabe, so der Publisher in seinem Blog.

Fallout Shelter ist seit Mitte 2015 für iOS und Android erhältlich, die PC-Version folgte ein Jahr später. Ob irgendwann auch eine Umsetzung für die Playstation 4 erscheint, ist nicht bekannt. In dem Spiel geht es darum, als Aufseher einen Atombunker aufzubauen und den Betrieb zu managen.  (ps)


Verwandte Artikel:
Fallout 4: Nvidia schickt Spieler ins Ambient-Occlusion-Ödland   
(01.09.2016, https://glm.io/123007 )
Bethesda Softworks: 58-GByte-Texturen für Fallout 4 angekündigt   
(30.01.2017, https://glm.io/125892 )
Mobile Games: Apple setzt Gewinnwahrscheinlichkeit bei Lootboxen durch   
(09.03.2018, https://glm.io/133254 )
Xbox One: Streamer können Gamepad mit Spieler teilen   
(02.03.2018, https://glm.io/133120 )
Cuphead im Test: Teuflische Gefechte mit dem Kampfgemüse   
(29.09.2017, https://glm.io/130361 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/