Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/qualitaetsprobleme-hue-deckenlampen-von-philips-verlieren-teile-1702-125947.html    Veröffentlicht: 02.02.2017 07:16    Kurz-URL: https://glm.io/125947

Qualitätsprobleme

Hue-Deckenlampen von Philips verlieren Teile

Philips ruft drei Hue-Deckenlampenmodelle zurück, weil sich von diesen Teile lösen und zu Boden stürzen können. Betroffen sind die Modelle Fair, Still und Being.

Die Philips Hue-Lampen Fair, Still und Being werden zurückgerufen. Die Deckenlampen, die sich über iOS und Android fernsteuern lassen, können in Teilen von der Decke fallen. Wer eine solche Lampe besitzt, soll sich mit Philips in Verbindung setzen.

Die Lampen sind alle zur Deckenmontage gedacht, wobei zwei davon direkt an der Decke befestigt werden, und die dritte eine Pendelleuchte ist.

Philips bemerkte in der Produktion, dass sich Teile der Lampen lösen können. Betroffen sind nur Modelle, die vor dem 7. November 2016 produziert wurden. Wer sicher gehen will, kann sich unter der Telefonnummer 0800 744 547 75 (Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr) informieren und gegebenenfalls den Austausch organisieren.

In einem PDF informiert Philips über die betroffenen Artikelnummern, und wo diese auf den Lampen zu finden sind.  (ad)


Verwandte Artikel:
Kerzenlampen: Philips bringt Hue-E14-Lampen auf den Markt   
(17.03.2017, https://glm.io/126785 )
Vivaldi 1.5: Browser mit Lampensteuerung   
(22.11.2016, https://glm.io/124609 )
Smarte Beleuchtung: Ikea Trådfri beherrscht jetzt Apple Homekit und Alexa   
(02.11.2017, https://glm.io/130926 )
Begleitbeleuchtung: Hue-App soll Lampen mit dem Computer synchronisieren   
(11.01.2018, https://glm.io/132103 )
Smart Home: Amazon verbannt Nest-Geräte aus dem Onlineshop   
(04.03.2018, https://glm.io/133132 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/