Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/cpu-kuehler-hersteller-liefern-montagekits-fuer-amds-sockel-am4-1701-125839.html    Veröffentlicht: 26.01.2017 17:39    Kurz-URL: https://glm.io/125839

CPU-Kühler

Hersteller liefern Montagekits für AMDs Sockel AM4

Arctic, Be Quiet, Cooler Master, Cryorig, EKL Alpenföhn, Enermax, Noctua, Phanteks, Prolimatech, Raijintek, Thermalright und Thermaltake: Sie alle bieten CPU-Kühler an, die zum Sockel AM4 kompatibel gemacht werden sollen. Einige davon passen ohnehin, da AMD die Haltenasen nicht verändert hat.

Wer von einem bestehenden System aus auf AMDs kommende Ryzen-Prozessoren wechseln und einen solchen Rechner neu bauen möchte, der benötigt einen passenden CPU-Kühler. Die meisten Hersteller haben in den vergangenen Wochen Pressemitteilungen zu diesem Thema verschickt, heute etwa Thermalright. Die Kollegen von Computerbase haben alle Informationen gesammelt. Einige CPU-Kühler sind generell kompatibel, andere benötigen AM4-Kits, welche nahezu alle Hersteller anbieten möchten. Üblicherweise werden diese bei Vorlage eines Kaufbelegs kostenlos zugeschickt.

AMD hat beim Sockel AM4 die vier Löcher rund um die Fassung, verglichen mit AM3(+) und FM2(+), um ein paar Millimeter verändert, weshalb bisherige Montagekits bis auf Ausnahmen inkompatibel sind. Das gilt jedoch einzig für CPU-Kühler, die mit einer Backplate und Haltestreben verschraubt werden. Der Abstand der Nasen ist identisch wie bisher, so dass Modelle mit Clipbefestigung auch mit dem Sockel AM4 verwendet werden können. Darunter fallen vor allem kleinere, leichtere Kühler. Große Tower-Modelle werden aufgrund ihres Gewichts verschraubt, zumal so mehr Anpressdruck möglich ist.

Luft- und Wasserkühler sind bereit

Arctic, Be Quiet, Cooler Master, Cryorig, EKL Alpenföhn, Enermax, Lepa, Noctua, Phanteks, Prolimatech, Raijintek, Thermalright und Thermaltake wollen alle Montagekits für Sockel AM4 anbieten oder haben CPU-Luftkühler mit Clipbefestigung im Portfolio. Anders als bei der Nasenmontage können verschraubte Modelle teils auch um 90 Grad rotiert werden, etwa bei Noctua. Wer eine (AiO-)Wasserkühlung nutzen möchte, erhält passende Halterungen bei Alphacool, Aqua Computer, Corsair, EKWB und Watercool.

Für den Sockel AM4 erscheinen in den kommenden Wochen AMDs Ryzen-CPUs mit bis zu acht Kernen basierend auf der neuen Zen-Mikroarchitektur und die APUs namens Bristol Ridge mit integrierter Grafik. Diese sind zwar bereits verfügbar, jedoch offiziell nur für Komplett-PC-Hersteller.  (ms)


Verwandte Artikel:
NH-L9a-AM4 und NH-L12S: Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen   
(22.09.2017, https://glm.io/130200 )
Lenovo Thinkpad A275: Business-Notebook nutzt AMDs Bristol Ridge   
(07.09.2017, https://glm.io/129926 )
HP Pavilion: Neue All-in-Ones erinnern an Surface-Geräte   
(02.08.2017, https://glm.io/129267 )
HP Elitebook 725 G4 im Test: Dieses AMD-Notebook überzeugt   
(04.05.2017, https://glm.io/127418 )
AMD A12-9800 im Test: Bristol Ridge kann alles besser, aber ...   
(09.02.2017, https://glm.io/126078 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/