Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/bittorrent-kickass-torrent-vom-alten-team-wiederbelebt-1612-125111.html    Veröffentlicht: 16.12.2016 13:45    Kurz-URL: https://glm.io/125111

BitTorrent

Kickass Torrent vom alten Team wiederbelebt

Das illegale Angebot Kickass Torrent ist wieder online. Ein Team aus bisherigen Admins, Moderatoren und Uploadern hat an dem Relaunch gearbeitet.

Eine große Gruppe aus dem früheren Team der BitTorrent-Plattform Kickass Torrent hat die Seite am 16. Dezember 2016 wieder online gestellt. Das berichtet das Onlinemagazin Torrentfreak unter Berufung auf die Betreiber. Die Seite katcr.co/new/ unter der IP-Adresse 195.154.154.6 sieht wie das Original aus, ist aber gegenwärtig aber nur sehr schwer erreichbar.

"Der Großteil unseres ursprünglichen Teams, Admins und Moderatoren ist nach dem Abgang von Kat.cr zu uns gekommen. Das ist etwas, auf das wir sehr stolz sind. Das zeigt die Treue, Hingabe und die wahre Liebe für KAT, die wir alle teilen", erklärte das KATcr-Team Torrentfreak.

Auch viele der "renommierten Uploader" seien zurück. Als Ergebnis werde die Website von Anfang an mit einer Menge von frischen Inhalten gefüllt werden. Die Sicherheit der Nutzer der Plattform sei verbessert worden, weshalb der Neuaufbau länger gedauert habe.

In den vergangenen Wochen waren immer wieder Nachahmer der alten Plattform aufgetaucht.

Beschlagnahmung und Verhaftung

US-Strafverfolgungsbehörden hatten im Juli 2016 die Domains von Kickass Torrents (KAT) beschlagnahmt und den mutmaßlichen Gründer in Polen verhaften lassen. Der 30-jährige ukrainische Staatsbürger Artem V. wurde wegen Urheberrechtsverletzung und Geldwäsche gesucht und soll in die USA ausgeliefert werden. Die Plattform war damit unter der Adresse kat.cr nicht mehr erreichbar.

Die Plattform habe monatlich 50 Millionen Unique Visitors. Laut Alexa-Ranking vom Juni dieses Jahres liegt das Angebot weltweit auf Rang 72.

Kickass Torrent bietet selbst keine Filme an, sondern stellt Links auf .torrent und .magnet Dateien bereit, die die Nutzer dann herunterladen oder streamen können. Die Kopien von Filmen und Spielen sind jedoch aus illegalen Quellen.  (asa)


Verwandte Artikel:
BitTorrent: Domains von Kickass Torrents beschlagnahmt   
(21.07.2016, https://glm.io/122244 )
Nach ISP-Blockaden: Urheberlobby will Sperren auf Betriebssystemebene   
(04.08.2016, https://glm.io/122516 )
Kabelschäden mit Satellitenfotos aufgeklärt   
(14.04.2008, https://glm.io/58980 )
Sky Store: Sky verkauft Streaming-Filme auf DVD und Blu-ray   
(20.06.2017, https://glm.io/128473 )
Kryptowährungen: The Pirate Bay experimentiert heimlich mit Monero Mining   
(18.09.2017, https://glm.io/130104 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/