Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/ubisoft-actionspiel-for-honor-benoetigt-immer-eine-onlineverbindung-1612-125044.html    Veröffentlicht: 13.12.2016 15:52    Kurz-URL: https://glm.io/125044

Ubisoft

Actionspiel For Honor benötigt immer eine Onlineverbindung

Auf der offiziellen Vorbesteller-Seite von For Honor ist ausdrücklich von einer "Offline-Kampagne" die Rede - aber das stimmt nicht. Das für Februar 2017 geplante Actionspiel setzt eine permanente Verbindung zu den Servern von Ubisoft voraus.

Die Ritter im Actionspiel For Honor zücken ihre Schwerter in der Kampagne nur, wenn das Spiel eine dauerhafte Verbindung zu den Servern von Publisher und Entwickler Ubisoft hat. Das hat die Firma bestätigt. Das Pikante: Früher hatte das Team um Chefentwickler Jason Vandenberghe noch davon gesprochen, dass zumindest die Kampagne auch offline spielbar sei. Genau das steht derzeit sogar noch auf der Webseite von Ubisoft, auf der Spieler die Version für Windows-PC vorbestellen können. "For Honor bietet packende Einzel- und Multiplayer-Modi und eine Offline-Kampagne" ist dort fälschlicherweise immer noch zu lesen.

Dass alle Version des Actionspiels nicht offline funktionieren, ist durch ein ins Neogaf-Forum geleaktes Foto der Playstation-4-Version herausgekommen. Auf der Verpackung ist klein zu lesen, dass eine Onlineverbindung nötig ist. Ein Firmensprecher hat das mittlerweile bestätigt und damit begründet, dass einige Elemente des Fortschritts zwischen Kampagne und Multiplayermodus geteilt würden - was natürlich nur online geht.

Viele Spieler in den Foren reagieren verärgert. Zwar setzten immer mehr Games auf dauerhafte Onlineverbindungen - aber beliebt und sinnvoll ist das nicht wirklich. Spieler fühlen sich gegeängelt und das eigentlich erstrebenswerte Ziel der Datensparsamkeit ist so kaum erreichbar. In der Vergangenheit gab es gerade bei Ubisoft außerdem immer wieder massive Probleme mit den Servern des Onlineportals Uplay.

For Honor erscheint nach aktuellem Stand am 14. Februar 2017 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4. Das Actionspiel bietet brachiale Kämpfe mit Rittern unterschiedlicher Fraktionen. Golem.de konnte den Titel auf der E3 2016 ausführlich anspielen, der erste Eindruck war sehr gut.  (ps)


Verwandte Artikel:
Ubisoft: Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten   
(07.03.2018, https://glm.io/133197 )
South Park 2 im Kurztest: Superquatschhelden plus Strategie   
(01.11.2017, https://glm.io/130915 )
For Honor: Samurai, Wikinger und Ritter bekommen dedizierte Server   
(28.07.2017, https://glm.io/129181 )
Action: Black Ops 4 und The Division 2 angekündigt   
(09.03.2018, https://glm.io/133235 )
Fortnite: Battle Royale auf der Playstation 4 gegen das iPhone   
(09.03.2018, https://glm.io/133246 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/