Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/apple-ios-10-2-ist-fertig-1612-125023.html    Veröffentlicht: 13.12.2016 00:26    Kurz-URL: https://glm.io/125023

Apple

iOS 10.2 ist fertig

Apple hat iOS 10.2 für das iPhone, das iPad und den iPod Touch freigegeben. Das Update behebt zahlreiche Fehler und bringt neue Emojis, Homekit- und Kamerafunktionen mit. Für US-Anwender gibt es noch mehr.

Die Version iOS 10.2 ist nach sieben Betaversionen final veröffentlicht worden. Das mobile Betriebssystem für iPhones, iPads und den iPod Touch unterstützt Unicode-9-Emojis und beinhaltet etwa 100 neue Figuren, darunter ein Facepalm-Emoji.

In der Nachrichten-App wurden die Animationen Herz und Funkenregen hinzugefügt, die vornehmlich für Geburtstage entwickelt wurden. Auch neue Wallpaper für das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus stehen zur Auswahl.

Kamera-App mit neuen Funktionen

Die Kamera-App wurde um eine Funktion ergänzt, mit der Einstellungen gespeichert werden können. Ruft der Anwender die App erneut auf, muss er diese nicht noch einmal vornehmen. Genauso verhält es sich bei den Kamerafiltern. Der zuletzt genutzte Filter bleibt voreingestellt. Außerdem hat Apple nach eigenen Angaben die Software-Bildstabilisierung verbessert und ermöglicht eine höhere Bildrate für die Funktion Live Photos. Beim automatischen Gruppieren ähnlicher Fotos soll die App genauer vorgehen.

Notruffunktion überarbeitet

In iOS 10.2 und in WatchOS 3.1.1 wurde die SOS-Funktion für Notrufe über die Apple Watch verändert. Der Nutzer kann nun auch vorher festgelegte Notfallkontakte und nicht nur die Rettungsdienste informieren.

Apple Music enthält eine Sortierfunktion für Playlists, Alben und Titel. Beim E-Mail-Programm wurde ein Fehler behoben, durch den das Menü Bewegen nach dem Ablegen einer E-Mail-Nachricht weiter angezeigt wurde. Auch bei der Funktion Kopieren und Einfügen wurden Probleme beseitigt.

Homekit lernt dazu

In seiner Heimsteuerungs-App Homekit hat Apple die Unterstützung für Mitteilungen von Homekit-Geräten mit Sensoren für Glasbruch, Bewegungen und Türöffnungen sowie für Kohlenmonoxid und Wasserlecks hinzugefügt.

Für deutsche Nutzer ist die neue TV-App, die es auch für das Apple TV gibt, nicht zu sehen. US-Anwender erhalten darüber unter anderem Empfehlungen für neue Filme und Serien und können geräteübergreifend angefangene Filme und Serien dort fortsetzen, wo sie gestoppt wurden.

Hinweise zu sicherheitsrelevanten Änderungen hat Apple in einem Knowledgebase-Artikel veröffentlicht. iOS 10.2 kann über das Software-Update von iOS over-the-air heruntergeladen und installiert werden.  (ad)


Verwandte Artikel:
Musikbewertung: Apples iOS 10.2 wird das Sternesystem wiederbringen   
(02.11.2016, https://glm.io/124184 )
Betriebssystem-Update: Apple veröffentlicht iOS 10.3.3   
(19.07.2017, https://glm.io/129025 )
Siri: Apple wird wegen Patentverletzung verklagt   
(11.03.2018, https://glm.io/133268 )
iPhone X: Zwei Argumente halten Apple-Kunden vom Kauf ab   
(07.03.2018, https://glm.io/133202 )
Apple-Patentantrag: Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören   
(11.03.2018, https://glm.io/133267 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/