Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/spielebranche-shadow-tactics-gewinnt-deutschen-entwicklerpreis-2016-1612-124943.html    Veröffentlicht: 07.12.2016 22:00    Kurz-URL: https://glm.io/124943

Spielebranche

Shadow Tactics gewinnt Deutschen Entwicklerpreis 2016

Nur einen Tag nach der offiziellen Veröffentlichung gewinnt das Strategiespiel Shadow Tactics in der Hauptkategorie beim Deutschen Entwicklerpreis 2016. Ebenfalls gut gelaufen ist es für das Adventure Silence und das VR-Spiel The Climb.

Besser geht's nicht: Nur einen Tag, nachdem das PC-Strategiespiel Shadow Tactics veröffentlicht wurde und umgehend auf den ersten Platz der weltweiten Verkaufscharts bei Steam geschossen ist, gewinnt es nun auch Preise - und zwar die wichtigen. Bei der Verleihung des Deutschen Entwicklerpreises 2016 in Köln hat der im alten Japan angesiedelte Titel den Hauptpreis als Bestes Deutsches Spiel gewonnen und zusätzlich den ersten Preis in der Kategorie Bestes Game Design bekommen. Shadow Tactics ist beim Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions entstanden, für das Publishing ist Daedalic Entertainment zuständig.

Der zweite große Gewinner ist das von Daedalic selbst produzierte Adventure Silence, das in den drei Kategorien Beste Story, Beste Grafik und Bester Sound gewonnen hat. Das von Crytek entwickelte Virtual-Reality-Kletterspiel The Climb hat in den beiden Kategorien Beste Technische Leistung und Beste VR/AR Experience den ersten Platz gemacht.

Weitere Gewinner sind Portal Knights von Keen Games als Bestes Onlinegame, Skyhill von Mandragora als Bestes Mobilegame und The Lion's Song als Bestes Indiegame. Das beste deutsche Studio ist nach Auffassung der Jury Mimimi Productions, der Innovationspreis ging an Air Console von N-Dream.

Der von Blue Byte präsentierte Newcomer Award ging an Cubiverse von der Media Design Hochschule München. Den zweiten Platz in dieser Kategorie hat Elena von der Hochschule der Medien Stuttgart gewonnen, Platz 3 ging an Super Dashmatch von der Games Academy Berlin.

Der Deutsche Entwicklerpreis gilt neben dem Deutschen Computerspielepreis als wichtigste deutsche Auszeichnung für Spiele und ihre Macher. Über die Gewinner in den insgesamt 21 Kategorien des Entwicklerpreises haben Fachjurys entschieden. Dabei wurde nicht der kommerzielle Erfolg prämiert, sondern neue Spielideen, technische Innovation und spielerische Qualität.  (ps)


Verwandte Artikel:
Deutscher Entwicklerpreis: The Surge ist das beste und schönste deutsche Spiel   
(07.12.2017, https://glm.io/131541 )
Mimimi: Entwicklerverband kritisiert Deutschen Computerspielpreis   
(28.04.2017, https://glm.io/127557 )
Deutscher Computerspielpreis: Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017   
(26.04.2017, https://glm.io/127519 )
Spielebranche: Daedalic entlässt Mitarbeiter   
(22.11.2016, https://glm.io/124634 )
Deponia: Daedalic Entertainment eröffnet Niederlassung in München   
(14.02.2018, https://glm.io/132778 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/