Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/100-mbit-s-telekom-vectoring-soll-bei-konkurrenten-19-euro-kosten-1611-124578.html    Veröffentlicht: 18.11.2016 18:56    Kurz-URL: https://glm.io/124578

100 MBit/s

Telekom-Vectoring soll bei Konkurrenten 19 Euro kosten

Jetzt soll die EU den Preisen für Zugang für Vectoring und VDSL 16/25/50 MBit/s im Netz der Telekom zustimmen. Wettbewerber finden, es rechnet sich viel schlechter.

Die Bundesnetzagentur hat ihren Entgeltvorschlag für Layer-2-Bitstrom der Deutschen Telekom und anderer bei der Europäischen Kommission zur Stellungnahme vorgelegt. Das gab die Behörde am 18. November 2016 bekannt.

Das monatliche Entgelt für den Layer 2-Bitstromzugang soll für VDSL 16/25/50 MBit/s 18,56 Euro und für VDSL 100 MBit/s 19,10 Euro betragen. Für ADSL werden monatlich 15,17 Euro vorgeschlagen. Wenn sich der Wettbewerber bei der Telekom zur Abnahme eines Mindestkontingents verpflichtet, soll der Preis für VDSL 16/25/50 MBit/s monatlich bei 16,55 Euro liegen. VDSL 100 MBit/s soll auch im Kontingentmodell 19,10 Euro kosten. Wenn der Datenverkehr eine bestimmte Größe übersteigt, muss dafür ein zusätzliches Transportentgelt bezahlt werden. Der Layer 2-Bitstrom wird künftig mit Ethernet im Netz der Telekom transportiert.

"Es rechnet sich viel schlechter. Bisher zahlten wir für die TAL einen Preis von 10,02 Euro, morgen werden es 18,50 Euro sein. So sind 80 Prozent der Marge einfach mal weg. Das Geld fehlt beim Ausbau nicht nur im Jahr 2016", hatte VATM-Chef Martin Witt im Oktober 2016 gesagt. VATM steht für Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten.

Was ist ein KVz-VULA-Produkt?

Die Preise für das beim Vectoring-Einsatz im Nahbereich und das anzubietende KVz-VULA-Produkt werden in einem eigenständigen Verfahren festgelegt. Die Bundesnetzagentur erwartet, dass die Telekom dafür demnächst einen entsprechenden Genehmigungsantrag einreicht. Die Wettbewerbsbehörde hatte erklärt, dass das Vectoring in Nahbereichen nicht aktiviert werde dürfe, ohne dass der virtuell entbündelte Zugang am Kabelverzweiger (KVz-VULA) und das BNG-Layer-2-Zugangsprodukt allgemein verfügbar sind.

Die EU-Kommission hatte einem neuen Entwurf der Bundesnetzagentur zum exklusiven Vectoring für die Telekom im Nahbereich zugestimmt. Schätzungen der EU zufolge würden so 1,4 Millionen Haushalte erstmals Verbindungsgeschwindigkeiten von über 50 MBit/s und technisch bis maximal 100 MBit/s erhalten.  (asa)


Verwandte Artikel:
Stream On: Telekom klagt per Eilverfahren gegen Bundesnetzagentur   
(07.03.2018, https://glm.io/133183 )
100 MBit/s: 745.000 Haushalte erhalten Telekom-Vectoring   
(08.03.2018, https://glm.io/133224 )
BSA-Studie: Deutschland ist favorisierter Standort für die Cloud   
(06.03.2018, https://glm.io/133175 )
Telekom-Chef: "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"   
(23.02.2018, https://glm.io/132962 )
Arbeitskampf: Warnstreiks bei Service und Technik der Telekom   
(09.03.2018, https://glm.io/133252 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/