Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0102/12407.html    Veröffentlicht: 16.02.2001 14:01    Kurz-URL: https://glm.io/12407

Sega verkündet neuen Preis für Dreamcast

Bis Ende 2001 sollen 30 weitere DC-Titel erscheinen

Der Handel hatte schon recht früh mit eigenmächtigen Preissenkungen auf Segas kürzlich geänderte Firmenpolitik reagiert. Nun folgt Sega Deutschland mit einer offiziellen Preissenkung der Dreamcast-Konsole von 399,- auf 299,- DM, die ab sofort gilt. Diese Woche senkte bereits Sega England den Preis der Dreamcast auf 99,- britische Pfund.

Im Hinblick auf die neue Geschäftsstrategie von Sega - weg vom Hardwarehersteller, hin zum Multiplattform-Spieleanbieter - soll die Preissenkung das Engagement der Firma für die Dreamcast-Plattform zeigen. Gleichzeitig ist sie aber auch ein Abverkauf des Dreamcast-Bestands.

Sega Europe wird den neuen Preis mit umfassenden Aktivitäten in Einzelhandel, Fachgeschäften und in den Konsumermedien unterstützen, Bundling-Aktionen wurden bereits in Aussicht gestellt. "Der Handel hat auf die Ankündigung der Preisreduzierung sehr positiv reagiert und wird auch weiterhin Dreamcast unterstützen. Durch die erzielte Hardware- Software Ratio von über 1 : 4 wird Dreamcast auch 2001 nicht nur Umsatz, sondern auch Marge garantieren", hofft Thomas Zeitner, General Manager von Sega Deutschland.

Sega will im Jahr 2001 mehr als 30 Dreamcast-Titel veröffentlichen. Darunter auch potenzielle Top-Hits wie Daytona USA, Sonic Adventure 2, Crazy Taxi 2 und Black & White.  (ck)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/