Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/mobilfunk-vodafone-fuehrt-hd-voice-im-gsm-netz-ein-1610-124054.html    Veröffentlicht: 26.10.2016 14:25    Kurz-URL: https://glm.io/124054

Mobilfunk

Vodafone führt HD Voice im GSM-Netz ein

Bessere Sprachqualität im ganzen Netz verspricht Vodafone mit HD Voice. Das läuft jedoch nur innerhalb des Vodafone-Netzes. Beide Seiten müssen zudem HD Voice unterstützen.

Im gesamten Mobilfunknetz von Vodafone Deutschland steht HD Voice zur Verfügung. Das gab das Unternehmen bekannt (PDF). Die Technologie, die im UMTS- und LTE-Netz schon länger eingesetzt wird, steht nun auch im GSM-Netz für verschiedene Geräte zur Verfügung.

EVS (Enhanced Voice Service) ist ein Codec, der den Frequenzbereich für Sprachdienste erweitern soll und Telefongespräche in Hi-Fi-Qualität verspricht. Vodafone Deutschland führte EVS im Mai in seinem LTE-Netz ein. Über Firmware-Updates unterstützen verschiedene Smartphones EVS als Codec für die Telefonie, jedoch nur im Vodafone-Netz. Beide Smartphones müssen zudem HD Voice unterstützen. Für Superwideband-Übertragungen über VoLTE wurde EVS von der Branchenorganisation GSMA zum vorgeschriebenen Audiocodec ernannt. Narrow- und Wideband-Übertragungen sind ab 5,9 KBit/s möglich, Superwideband mit Full-HD-Voice-Qualität wird ab 9,6 KBit/s unterstützt.

Vodafone führte im Mai auch Wi-Fi Calling (auch Voice over Wi-Fi genannt) ein. Damit können Kunden in WLAN-Netzwerken mit ihren Smartphones telefonieren - ohne die Installation einer zusätzlichen App. Der Wechsel vom WLAN- ins LTE-Netz soll ohne Unterbrechung möglich sein.

Wi-Fi Calling auch mit dem iPhone

Mit Wi-Fi Calling könnten Nutzer auch bei schwachem Empfang mit dem Handy telefonieren, wenn sie Zugriff auf ein WLAN haben. Mit dem Dienst wählt das Smartphone automatisch das WLAN für Gespräche, wenn es die bessere Verbindung bietet.

Wi-Fi Calling ist ab Oktober 2016 auch mit dem iPhone möglich. Ab sofort können Vodafone-Kunden mit dem iPhone 6 oder neueren Apple-Modellen Telefonate in höherer Qualität führen. Insgesamt sind im Netz von Vodafone 14 Smartphones Wi-Fi Calling-fähig, erklärte das Unternehmen.  (asa)


Verwandte Artikel:
Mobilfunk: Lidl-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen   
(09.03.2018, https://glm.io/133242 )
Opensignal: App-Anbieter wehrt sich gegen Telekom-Kritik zu LTE-Messung   
(08.03.2018, https://glm.io/133230 )
Telefónica Deutschland: HD Voice nun auch von Mobilfunk ins Festnetz   
(09.02.2018, https://glm.io/132693 )
Mobilfunk: Vodafone macht Wi-Fi-Calling kostenlos   
(01.09.2017, https://glm.io/129839 )
Mobilfunknetze: LTE Roaming hat ähnliche Probleme wie SS7   
(07.12.2017, https://glm.io/131548 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/