Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/phab-2-pro-project-tango-smartphone-kommt-im-november-nach-deutschland-1610-123735.html    Veröffentlicht: 11.10.2016 11:34    Kurz-URL: https://glm.io/123735

Phab 2 Pro

Project-Tango-Smartphone kommt im November nach Deutschland

Geplant war eine Veröffentlichung im Sommer 2016, jetzt soll das Phab 2 Pro Lenovo zufolge im November in Deutschland erscheinen. Dank der Unterstützung für Googles Project Tango bringt das Smartphone Augmented-Reality-Funktionen mit.

Lenovo hat im Gespräch mit Golem.de angekündigt, dass das Project-Tango-Smartphone Phab 2 Pro im November 2016 in Deutschland erscheinen soll. Geplant war die Veröffentlichung im Sommer 2016, so wird es auf der Homepage des Herstellers auch weiterhin angegeben.

Gründe für die Verzögerung sind der deutschen Presseagentur Lenovos nicht bekannt. Vorgestellt hatte Lenovo das Smartphone im Juni 2016, nachdem bereits auf der CES Anfang Januar 2016 ein Smartphone mit Project-Tango-Hardware angekündigt wurde.

Erstes Project-Tango-Gerät für Endkonsumenten

Das Phab 2 Pro ist das erste für den Consumer-Markt gedachte Gerät, das Googles Project Tango unterstützt. Das Smartphone kann dank zusätzlicher Kameras Tiefeninformationen verarbeiten und so Gegenstände und Räume erkennen und erfassen. Mittels Augmented Reality lassen sich virtuelle Objekte auf dem Smartphone-Display in der Realität platzieren.

Ein bereits länger von Google gezeigtes weiteres Beispiel ist das Aussuchen von Möbeln, die virtuell an Stellen in der Wohnung oder im Haus aufgestellt werden können. Auch im Spielebereich bietet Project Tango mit seinen AR-Möglichkeiten zahlreiche Einsatzzwecke.

Großes Display und zahlreiche Kameras

Das Phab 2 Pro ist mit seinem 6,4 Zoll großen Display ein sehr großes Smartphone. Die Auflösung liegt bei 2.560 x 1.440 Pixeln. Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon-652-Prozessor, dessen acht Kerne eine Taktrate von bis zu 1,8 GHz erreichen.

Auf der Rückseite ist eine 16-Megapixel-Kamera eingebaut. Darunter befinden sich die Tiefen- und die Motion-Tracking-Kamera. Mit dieser Hardwarekombination ist es dem Gerät möglich, Tiefeninformationen zu erfassen und damit zu arbeiten. Kosten soll das Phab 2 Pro 500 Euro.  (tk)


Verwandte Artikel:
Smartphones: Lenovo will in Zukunft Stock-Android verwenden   
(05.08.2017, https://glm.io/129327 )
Phab 2 Pro im Test: Kein Tango in der Hosentasche   
(02.02.2017, https://glm.io/125936 )
Phab 2 Pro: Lenovos Project-Tango-Smartphone kostet 500 Euro   
(09.06.2016, https://glm.io/121421 )
Augmented Reality: Google stellt Project Tango ein   
(16.12.2017, https://glm.io/131709 )
Modulare Smartphones: Lenovo kann Moto-Mods-Versprechen nicht halten   
(11.03.2018, https://glm.io/133266 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/