Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/art-pc-pulse-premium-desktop-auch-samsung-hat-einen-lautsprecher-zylinder-rechner-1610-123728.html    Veröffentlicht: 11.10.2016 11:28    Kurz-URL: https://glm.io/123728

Art PC Pulse Premium Desktop

Auch Samsung hat einen Lautsprecher-Zylinder-Rechner

Ein tonnenförmiger Komplett-PC, der muss doch ... von Samsung sein: Der Art PC Pulse Premium Desktop nutzt einen Lautsprecher als Deckel, innen steckt AMD-Polaris- und Intel-Skylake-Technik.

Bei Amazon sind zwei Varianten eines neuen Samsung-Systems vorbestellbar: Der etwas kryptisch benannte Art PC Pulse Premium Desktop wird für 1.200 US-Dollar und für 1.600 US-Dollar gelistet, eine offizielle Ankündigung seitens Samsung steht noch aus. Ähnlich wie bei Apples Mac Pro, HPs Pavilion Wave oder MSIs Vortex nutzt auch Samsung einen vertikalen Aufbau, konkret ein zylindrisches Gehäuse mit hochkant stehender Hardware.

Zwar gibt es bei Amazon keine Renderings des Innenlebens, dafür aber eine Auflistung der verbauten Komponenten: Im 31 x 14 x 14 cm großen Gehäuse stecken gesockelte Prozessoren und Grafikkarten, konkret ein Core i5/i7 mit Skylake-Architektur (vermutlich 65-Watt-Chips) und eine Radeon RX 460 mit 2 GByte Videospeicher. In der günstigeren Variante verbaut Samsung 8 GByte DDR4-Arbeitsspeicher und eine 256 GByte große NVMe-SSD, im teureren Modell doppelt so viel RAM und zusätzlich eine 1-TByte-Festplatte.

An der Front gibt es keinerlei Anschlüsse, einzig an der Rückseite: Neben dem Power-Button und einem Bluetooth-Verbindungsknopf sind auf den Renderings vier USB-3.0-Ports, ein USB-Type-C-Anschluss, HDMI-Out, Ethernet, ein SD-Kartenleser und eine Kopfhörerbuchse zu erkennen. Über dem USB-Type-C-Anschlus scheint ein kleines Displayport-Logo angebracht zu sein, was für den entsprechenden Alternate-Mode spricht, Thunderbolt 3 via USB Type C unterstützt der Art PC Pulse Premium Desktop offenbar nicht.

Die Oberseite des Rechners besteht aus einem Parabolreflektor von Harman/Kardon als Gehäusedeckel, der einen 360-Grad-Lautsprecher bilden soll. Laut Amazon wird das System ab Ende Oktober 2016 einzig in Nordamerika ausgeliefert. Ob und wann Samsungs Art PC Pulse Premium Desktop nach Deutschland kommt, bleibt zumindest bis zur offiziellen Vorstellung offen.  (ms)


Verwandte Artikel:
Medion Akoya E62009: Hexacore mit 16 GByte RAM für 500 Euro   
(13.03.2020, https://glm.io/147245 )
Galaxy S20 Ultra im Test: Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht   
(18.03.2020, https://glm.io/147301 )
Universal Flash Storage: Samsungs Smartphone-Speicher schreibt schnell   
(17.03.2020, https://glm.io/147282 )
Energiespeicher: Samsung versilbert den Lithium-Akku   
(11.03.2020, https://glm.io/147165 )
Coronavirus: Samsung nimmt Fertigung in Südkorea wieder auf   
(10.03.2020, https://glm.io/147144 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/