Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/filmdatenbank-schauspieler-lassen-ihr-alter-aus-dem-internet-entfernen-1609-123452.html    Veröffentlicht: 26.09.2016 13:30    Kurz-URL: https://glm.io/123452

Filmdatenbank

Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen

In Kalifornien ansässige Schauspieler können künftig verlangen, dass ihr Alter aus Datenbanken der Branche entfernt wird. So will es ein Gesetz gegen Altersdiskriminierung, das in Kalifornien verabschiedet wurde. Kritiker sehen dadurch die Redefreiheit eingeschränkt.

Nach einem Urteil in Kalifornien können Schauspieler künftig ihr Alter von Onlineplattformen wie IMDB entfernen lassen. Das berichtet der Hollywood Reporter. Kaliforniens Gouverneur Jerry Brown hat am vergangenen Samstag ein Gesetz unterzeichnet, dem zufolge das Alter künftig nicht mehr in Filmplattformen publiziert werden darf, wenn die Künstler dies verlangen.

Die Filmdatenbank IMDB gehört Amazon. Das Gesetz tritt am 1. Januar 2017 in Kraft und gilt nur für Schauspieler, die ihren Wohnsitz in Kalifornien haben.

"Im Namen aller in der Branche, die mit Diskriminierung aufgrund des Alters zu kämpfen haben, deren Chancen, ihr Talent zu präsentieren blockiert wurden, möchte ich Gouverneur Brown und dem Verfasser Ian Calderon danken", sagte Gabrielle Carteris von der Schauspielergewerkschaft SAG-AFTRA. Von der Altersdiskriminierung seien Frauen am meisten betroffen.

Welche Websites sind von dem Gesetz betroffen?

Die IT-Branche hat das Gesetz AB 1687 als Einschränkung der Redefreiheit kritisiert. Noah Theran, Sprecher der Internet Association, sagte Hollywood Reporter, es handle sich "um einen Präzedenzfall zur Unterdrückung des Einstellens sachlicher Informationen in das Internet."

Der US-amerikanische Politiker Calderon erklärte, dass das Gesetz weniger bekannte Schauspieler schützen solle, bei sehr bekannten Hollywood-Stars sei das Alter ohnehin überall online verfügbar sei.

Eine übliche Quelle für das Alter von Schauspielern ist die englischsprachige Wikipedia. Die Online-Enzyklopädie ist von dem Gesetz jedoch nicht betroffen. Das Gesetz gilt nur für Entertainment-Websites mit Bezahlschranken und Abonnement.  (asa)


Verwandte Artikel:
Kit FUI: Kleine Datenbank sammelt Fake User Interfaces   
(09.07.2013, https://glm.io/100277 )
Eine Milliarde für digitale Technik im Alter   
(15.06.2007, https://glm.io/52892 )
Politik: EU könnte Drohnenflug mit VR-Headset einschränken   
(27.02.2018, https://glm.io/133016 )
Trotz Reform: BND lässt neues Kontrollgremium angeblich auflaufen   
(08.12.2017, https://glm.io/131561 )
Datenschutz: Jamaika-Koalition soll Vorratsdatenspeicherung beenden   
(30.10.2017, https://glm.io/130885 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/