Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/aero-coupe-mercedes-maybach-6-mit-750-ps-dank-elektroantrieb-1608-122821.html    Veröffentlicht: 22.08.2016 07:28    Kurz-URL: https://glm.io/122821

Aero-Coupé

Mercedes-Maybach 6 mit 750 PS dank Elektroantrieb

Das Elektroauto Vision Mercedes Maybach 6 steht optisch zwischen einem Oldtimer der 30er Jahre und einem Fahrzeug wie aus einem Comic. Das fast sechs Meter lange Konzeptfahrzeug beinhaltet jedoch modernste Technik.

Auf der Monterey Car Week im kalifornischen Pebble Beach hat Mercedes mit dem Vision Mercedes-Maybach 6 gezeigt, dass aufregendes Autodesign und moderne Technik wie ein Elektroantrieb vereint werden können. Das Fahrzeug knüpft an die 80 Jahre alte Tradition der Stromlinien-Luxuscoupés an. Der Maybach 6 ist fast sechs Meter lang und ein klassischer 2+2-Sitzer. Bei Maybach gab es bereits vor wenigen Jahren mit der Studie Exelero ein Fahrzeug mit einer ähnlichen Formensprache.

Beim Vision Mercedes-Maybach 6 geht es im Gegensatz zum Exelero nicht um eine hohe Endgeschwindigkeit, sondern um einen modernen Antrieb. Der Maybach 6 soll mit seinen Elektromotoren auf rund 750 PS kommen und durch die im Unterboden untergebrachten Lithium-Ionen-Akkus mit 80 kWh 500 km weit fahren. Die Räder sind 24 Zoll groß und teilweise transparent.

Die Flügeltüren passen zu der extravaganten Konstruktion der Motorhaube: Diese ist so lang, dass sie zweiflügelig konstruiert wurde und zur Mitte hin aufgeklappt wird. Darunter befinden sich Ablagefächer für das maßgeschneiderte Kofferset.

Im Inneren werden mit nach Art des Chesterfield-Stils gepolsterten Sitzflächen Erinnerungen an vergangene Zeiten geweckt. Dennoch gibt es auch hier Neues: Transparente Bildschirme ergänzen den Blick nach außen um zusätzliche Informationen.

Der 80-kWh-Akku des Maybach 6 soll in 5 Minuten dank 350 kW Ladeleistung für 100 zusätzliche Kilometer mit Strom versorgt werden können. Mercedes stellt den Maybach 6 allerdings als reines Konzeptfahrzeug vor - eine Serienfertigung ist so gut wie ausgeschlossen.

2015 präsentierte Mercedes mit dem Vision Tokyo ein autonom fahrendes Brennstoffzellenauto als Zukunftsvision.  (ad)


Verwandte Artikel:
Scheinwerfer: Maybach soll mit Millionen Pixeln die Straße markieren   
(06.03.2018, https://glm.io/133154 )
Tesla vor Mercedes und BMW: Nicht alle Fahrassistenzsysteme sind gleich gut   
(12.08.2018, https://glm.io/135960 )
E-Home Coco: Dethleffs stellt Campinganhänger für Elektroautos vor   
(29.08.2018, https://glm.io/136251 )
Nissan: Infiniti baut einsitzigen Schön-Wetter-Elektroflitzer   
(27.08.2018, https://glm.io/136203 )
Faraday Future FF 91: Faraday Future stellt erstes serienreifes Elektro-SUV fertig   
(28.08.2018, https://glm.io/136220 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/