Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/no-man-s-sky-onlinedienste-wegen-ueberlastung-offline-1608-122632.html    Veröffentlicht: 10.08.2016 21:05    Kurz-URL: https://glm.io/122632

No Man's Sky

Onlinedienste wegen Überlastung offline

Die Entwickler Hello Games haben offenbar die Nachfrage nach ihrem Spiel No Man's Sky unterschätzt. Seit dem offiziellen Start des Titels fallen regelmäßig die Server aus. Auch Abstürze plagen das Science-Fiction-Abenteuer.

Eigentlich sollen Spieler im Weltraumabenteuer No Man's Sky fleißig Planeten sowie deren Flora und Fauna entdecken und individuell benennen. Das klappte Montag und Dienstag noch hervorragend. Seit Donnerstag fallen die Server aber regelmäßig aus.

Spieler sehen das nur an einem Verbindungslogo, wenn das Spiel pausiert wird. Das Nervige: Offline gespeicherte Namensänderungen tauchen unter Umständen erst viel später im Spiel auf, sobald sich dieses wieder verbinden kann. Das führt unter anderem derzeit für Verwirrung beim Laden der Spielstände. Sofern die Server nicht aktiv sind, zeigt No Man's Sky nämlich wieder die generischen eigenen Titel.

Chefentwickler Sean Murray bestätigte auf Twitter die Serverausfälle und kommentierte: "Es ist ein Beweis dafür, wie großartig unsere Netzwerkingenieure sind, dass die Entdeckungen überhaupt noch möglich sind."

Auch Meldungen über Abstürze des Spiels auf der Playstation 4 häufen sich. Wir können bestätigen, dass No Man's Sky auch in unserem bisher rund 30-stündigen Test sechs Mal abgestürzt ist. Meistens geschieht dies nach einem Speichervorgang, wenn sich der Spieler zu schnell weiterbewegt und dabei die Umgebung nach Ressourcen scannt.

Wir finalisieren derzeit unseren Spieletest inklusive Video zu No Man's Sky. Das Spiel ist für die Playstation 4 erhältlich und erscheint am 12. August 2016 auch für den PC.

Nachtrag vom 12. August 2016

Sean Murray hat auf der firmeneigenen Webseite die Bugs und Abstürze bestätigt und einen Patch für die PS4-Version angekündigt. Die Arbeiten am Patch werden aber erst nach dem PC-Launch von No Man's Sky am 12. August 2016 beendet werden können.

Sofern es keine Komplikationen beim Start von No Man's Sky auf dem PC gibt, werden wir einen Livestream ab 20:00 Uhr auf Twitch.tv anbieten, wo wir die Versionsunterschiede unter die Lupe nehmen.  (mw)


Verwandte Artikel:
Hello Games: Update mit neuem Speichersystem für No Man's Sky verfügbar   
(05.10.2017, https://glm.io/130442 )
Atlas Rises: Update 1.3 für No Man's Sky enthält Schnellreiseportale   
(09.08.2017, https://glm.io/129393 )
Sky Go: Neue Version der Streaming-App erschienen   
(06.03.2018, https://glm.io/133144 )
Smoke & Sacrifice angespielt: Ewige Nacht in offener Welt   
(08.03.2018, https://glm.io/133223 )
Cloud Imperium Games: Star Citizen und die galaktischen Rückerstattungen   
(13.02.2018, https://glm.io/132736 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/