Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/blender-und-darktable-bildverarbeitung-von-gimp-soll-fuer-andere-programme-kommen-1608-122454.html    Veröffentlicht: 01.08.2016 16:50    Kurz-URL: https://glm.io/122454

Blender und Darktable

Bildverarbeitung von Gimp soll für andere Programme kommen

Die freie Bildbearbeitung Gimp nutzt die Bibliothek Gegl zur Bildverarbeitung. Einer der Gimp-Hauptentwickler wünscht sich Gegl auch in Blender und Darktable, was eine einfache Zusammenarbeit der Anwendungen ermöglichen kann.

In einem Blogeintrag fasst der Entwickler Jehan Pagès die Änderungen zusammen, die der Entwickler zur aktuellen Vorschauversion 2.9.4 der freien Bildbearbeitung Gimp beigetragen hat. Pagès erwähnt dort darüber hinaus seinen Wunsch, die Bibliothek zur Bildverarbeitung von Gimp, Gegl, künftig auch in anderen Anwendungen zu nutzen, was wohl enorme Vorteile hätte.

Pagès, der dank seiner Arbeit an dem Animationsfilm Ze Marmot zurzeit einer der Hauptbeitragenden des Gimp-Projekts ist, beschreibt etwa die Neugestaltung des Node-Editors der Animationssoftware Blender mittels Gegl. Dies könnte zum Beispiel dazu führen, dass Blender und Gimp den Gegl zugrundeliegenden Graphen einer Bildbearbeitung miteinander teilen könnten, was eine gleichförmige Veränderung in beiden Programmen ermöglichen könnte.

Ebenso wäre es möglich, dass sich Gimp und die Fotobearbeitung Darktable ihre Buffer teilen könnten. Ein einzelnes Bild könnte damit in einer Anwendung bearbeitet werden und diese Änderung in Echtzeit von der anderen Anwendung übernommen werden. Diese theoretisch mögliche vielfache Einsetzbarkeit von Gegl in mehreren Programmen ist einer der Vorteile der Bibliothek.

Gimp selbst nutzt mittlerweile hauptsächlich die von Gegl bereitgestellten Funktionen und soll langfristig komplett auf die Verwendung der Bibliothek portiert werden. Mit Hilfe der Bibliothek kann Gimp Bilder nicht destruktiv bearbeiten und Farbtiefen von 32 Bit pro Farbkanal unterstützen, theoretisch möglich sind gar 64 Bit Farbtiefe. Außerdem ermöglicht die Bibliothek das hardwarebeschleunigte Rendern und Verarbeiten der Bilder per OpenCL.  (sg)


Verwandte Artikel:
Bildbearbeitung: Vorschau auf Gimp 2.10 nutzt vollständig GEGL   
(30.11.2015, https://glm.io/117714 )
Nmap: Sourceforge übernimmt weiter Accounts   
(04.06.2015, https://glm.io/114470 )
Freie Bildbearbeitung: Gimp 2.10 unterstützt mehr Metadaten   
(08.11.2013, https://glm.io/102644 )
3D-Software: Blender 2.73 animiert Skizzen und Storyboards   
(08.01.2015, https://glm.io/111559 )
Gimp: Plugin-Installation soll einfacher werden   
(15.04.2014, https://glm.io/105867 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/