Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0102/12222.html    Veröffentlicht: 08.02.2001 16:32    Kurz-URL: https://glm.io/12222

Opera kooperiert mit Gewerkschaften

Speziell angepasster Opera 5.0 für Gewerkschaftsmitglieder

Wie Opera heute mitteilte, hat das Unternehmen eine Vereinbarung mit der Organisation Labour and Society International geschlossen, Gewerkschafts-Mitgliedern eine spezielle Browser-Version anzubieten. So enthält diese Opera-Fassung spezielle Lesezeichen und eine angepasste Startseite. Auch diese Version erlaubt eine kostenlose Nutzung, weil Werbebanner in der Browser-Oberfläche angezeigt werden.

Mit dieser Kooperation erhofft sich Opera, die eigene Marktstellung auszubauen, indem Gewerkschaften ihren Mitgliedern die Verwendung des Browsers empfehlen.

Erhältlich ist diese Opera-Version über die internationale Gewerkschafts-Homepage LabourStart. Derzeit unterstützen zwei große Gewerkschaften dieses Projekt bereits: So steht eine norwegische und eine niederländische Version des "Gewerkschafts-Browsers" zum Download bereit. Außerdem kann eine englischsprachige Version heruntergeladen werden.

"Mit der Unterstützung von einer der weltweit größten Basisbewegungen bei der Distribution von Opera werden wir Tausende neue Anwender gewinnen", prophezeit Jon S. von Tetzchner, CEO von Opera Software.  (ip)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/