Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/gear-360-samsungs-360-grad-kamera-kostet-350-euro-1606-121233.html    Veröffentlicht: 01.06.2016 14:29    Kurz-URL: https://glm.io/121233

Gear 360

Samsungs 360-Grad-Kamera kostet 350 Euro

Samsung hat den Preis für seine Rundumkamera Gear 360 bekanntgegeben: 350 Euro soll die runde Kamera mit zwei Objektiven kosten. Kompatibel ist sie laut Samsung nur mit Galaxy-Smartphones - und offenbar nicht mit weiteren Android- oder iOS-Geräten.

Samsungs 360-Grad-Kamera Gear 360 wird in Deutschland für 350 Euro erhältlich sein. Die Kamera soll ab dem 10. Juni 2016 in Samsungs Onlineshop erhältlich sein. Mehrere hundert Exemplare können ab sofort vorbestellt werden; diese sollen auch am 10. Juni ausgeliefert werden.

Mit der Gear 360 können Rundumpanoramen aufgenommen werden - sowohl Fotos als auch Videos. Die Aufnahmen werden mit Hilfe zweier Weitwinkel-Objektiv aufgenommen, hinter denen jeweils ein 15-Megapixel-Chip sitzt. Das zusammengerechnete Bild oder Video hat Samsung zufolge eine Auflösung von 3.840 x 1.920 Bildpunkten.

Das Zusammensetzen erfolgt dabei nicht auf der Gear 360, sondern auf einem angeschlossenen Smartphone oder einem PC. Anders als bei der Vorstellung im Februar 2016 betont Samsung, dass die Gear 360 nur mit aktuellen Smartphones der Galaxy-Familie kompatibel sei - unter anderem mit den Galaxy-S6- und Galaxy-S7-Modellen. Bei der Präsentation hatte ein Samsung-Mitarbeiter noch erklärt, dass die Gear 360 auch mit weiteren Android- und iOS-Geräten kompatibel sein soll. Denkbar ist, dass eine Ausweitung der Kompatibilität noch folgt.

Schutz vor Umwelteinflüssen

Die Gear 360 ist nach IP53 vor Staub und Spritzwasser geschützt. Im Lieferumfang ist ein kleines Stativ enthalten, das zusammengeklappt auch als Griff dient. Dank eines Stativgewindes auf der Unterseite des Kameraballs lässt sich die Gear 360 auch auf ein Stativ schrauben.

Qualitativ machte die Gear 360 im ersten Hands On von Golem.de einen guten Eindruck. Die Bilder und Videos sahen weitaus besser aus als etwa die der Ricoh Theta.  (tk)


Verwandte Artikel:
Samsung: Neue Gear 360 kann in 4K filmen   
(29.03.2017, https://glm.io/127017 )
Gear 360 im Hands on: Samsung bringt den Rundumblick aufs Smartphone   
(21.02.2016, https://glm.io/119263 )
Smartphones: Samsungs Galaxy S8 könnte teuer werden   
(20.03.2017, https://glm.io/126819 )
Panono: Crowdfunder können Kamera zu Produktionskosten kaufen   
(18.12.2017, https://glm.io/131723 )
360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier   
(15.12.2017, https://glm.io/131657 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/