Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/quartalsbericht-google-alphabets-ergebnisse-enttaeuschen-1604-120483.html    Veröffentlicht: 21.04.2016 23:00    Kurz-URL: https://glm.io/120483

Quartalsbericht

Alphabet braucht viel Geld für Google Fiber

Trotz 4,21 Milliarden US-Dollar Gewinn liegt Googles Mutterkonzern Alphabet unter den Analystenprognosen. Der Verlust in anderen Bereichen außerhalb des Kerngeschäfts der Suchmaschine ist stark gestiegen. Besonders Google Fiber erfordert hohe Investitionen.

Googles Mutterkonzern Alphabet hat seinen Umsatz um 20 Prozent gesteigert. Das gab das Unternehmen am 21. April 2016 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Der Umsatz des zweitwertvollsten börsennotierten Unternehmens in den USA wuchs von 17,26 Milliarden US-Dollar auf 20,26 Milliarden US-Dollar. Ein wichtiger Bereich ist Google Fiber.

Der Gewinn lag im ersten Quartal 2016 bei 4,21 Milliarden US-Dollar (6,02 US-Dollar pro Aktie), nach 3,52 Milliarden US-Dollar (5,10 US-Dollar pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Vor Sonderposten betrug der Gewinn 7,50 US-Dollar pro Aktie, die Analysten hatten 7,97 US-Dollar pro Aktie erwartet. Auch beim Umsatz lagen die Prognosen mit 20,37 Milliarden US-Dollar etwas höher. Die Aktie verlor im nachbörslichen Handel.

Der heutige Quartalsbericht ist der zweite seit der Restrukturierung von Google in Alphabet, die erfolgte, um das profitable Kerngeschäft mit der Suchmaschine von anderen Bereichen wie dem Hersteller vernetzter Heimgeräte Nest, dem FTTH-Betreiber Google Fiber oder dem Versuchslabor Lab X für neuartige Technologie getrennt auszuweisen.

Der operative Verlust anderer Bereiche (other bets) wuchs von 633 Millionen US-Dollar auf 802 Millionen US-Dollar. Doch der Umsatz stieg hier um mehr als das Doppelte auf 166 Millionen US-Dollar. Besonders für Google Fiber seien hohe Investitionen erforderlich, teilte das Unternehmen mit. Nest, Google Fiber und der Life-Science-Bereich Verily trugen hier jedoch auch am stärksten zum Umsatz bei. San Francisco ist die elfte US-Stadt, in der mit Google Fiber bald der beliebte, leistungsfähige und preisgünstige Internetzugang gebucht werden kann.  (asa)


Verwandte Artikel:
Nach Wettbewerbsstrafe: Google will Shopping-Suche angeblich ausgliedern   
(27.09.2017, https://glm.io/130295 )
Marktmacht missbraucht: Google klagt gegen Milliardenstrafe der EU   
(12.09.2017, https://glm.io/130000 )
Nach Milliardenstrafe: Google macht Vorschläge zu neuer Shopping-Suche   
(30.08.2017, https://glm.io/129767 )
Alphabet: Googles Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück   
(24.07.2017, https://glm.io/129097 )
Google: Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn   
(28.04.2017, https://glm.io/127539 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/