Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/usb-type-c-erste-smartphones-ohne-klinkenbuchse-vorgestellt-1604-120452.html    Veröffentlicht: 20.04.2016 15:39    Kurz-URL: https://glm.io/120452

USB Type C

Erste Smartphone-Serie ohne Klinkenbuchse vorgestellt

Nicht Apple, sondern ein chinesischer Hersteller hat eine erste Serie moderner Smartphones ohne Klinkenbuchse vorgestellt. An den Geräten gibt es nur noch eine Buchse - weitere Hersteller dürften folgen.

Der chinesische Hersteller LeEco hat für den dortigen Markt drei neue Smartphones vorgestellt. Das Besondere an den neuen Modellen ist, was fehlt: Eine 3,5-mm-Klinkenbuchse. Nur mit passenden Adaptern lassen sich weiterhin herkömmliche Kopfhörer am Smartphone über die USB-Type-C-Buchse einstecken. Der Hersteller lege immerhin einen solchen Adapter bei, so dass Käufer ihre bisherige Ausstattung verwenden können, berichtet Anandtech.

LeEco-Smartphones ohne mitgeliefertes Headset

LeEco hat sich dagegen entschieden, die neuen Oberklasse-Smartphones mit einem passenden Headset auszuliefern. Stattdessen wurden von LeEco spezielle Kopfhörer und Headsets mit einem USB-Type-C-Stecker vorgestellt, die direkt mit den Smartphones genutzt werden können.

LeEco verspricht eine bessere Klangwiedergabe über den USB-Type-C-Anschluss im Vergleich zur herkömmlichen Klinkenbuchse. Alles deutet darauf hin, dass sich die Smartphones allerdings nicht an den Standard namens USB Type-C Digital Audio halten. LeEco nennt seine Technik Continual Digital Lossless Audio (CDLA), was vermutlich eine eigene Entwicklung ist. Ob diese kompatibel zum offiziellen Standard sein wird, ist nicht bekannt.

Verzicht auf Kopfhörerbuchse erlaubt dünnere Geräte

Die Premiere von LeEco überrascht etwas. Immer wieder war erwartet worden, dass Apple als erster Hersteller Smartphones ganz ohne eine Kopfhörerbuchse auf den Markt bringen würde. Aber auch das iPhone SE hat noch eine herkömmliche Kopfhörerbuchse. Neue iPhone-Modelle wird es erst wieder im Spätsommer geben.

Der Verzicht auf eine Kopfhörerbuchse soll den Herstellern prinzipiell erlauben, die Geräte dünner zu bauen als bisher. Alternativ dazu kann der Platz für die Kopfhörerbuchse für andere Komponenten verwendet werden. Das hat aber auch den Nachteil, dass der Anschluss bei Verwendung eines Kopfhörers belegt ist und nicht mehr ohne weiteres für andere Zwecke verwendet werden kann.

Unter anderem hatten Oppo mit dem R5 und Alcatel One Touch mit dem Idol Alpha vor rund zwei Jahren einzelne Smartphones im Mittelklassebereich ohne Klinkenbuchse auf den Markt gebracht. Eine ganze Smartphone-Serie im Oberklasse-Bereich ohne Klinkenbuchse gab es bisher nicht.

LeEco ist vorerst nicht auf dem europäischen Markt aktiv. Und wie Golem.de im Gespräch mit dem Hersteller anlässlich des Mobile World Congress 2016 in Barcelona vor rund zwei Monaten erfahren hat, wird es noch lange dauern, bis sich das ändert.  (ip)


Verwandte Artikel:
Smart Bike im Hands on: Carbon-Rahmen und Android-Konsole   
(25.02.2016, https://glm.io/119384 )
Modulare Smartphones: Lenovo kann Moto-Mods-Versprechen nicht halten   
(11.03.2018, https://glm.io/133266 )
Galaxy S9 und S9+ im Test: Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert   
(08.03.2018, https://glm.io/133164 )
Google: Alphaversion von Android P ist da   
(08.03.2018, https://glm.io/133218 )
Librem 5: Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung   
(09.03.2018, https://glm.io/133248 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/