Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/statt-schliessung-codemasters-kauf-evolution-studios-1604-120260.html    Veröffentlicht: 11.04.2016 15:39    Kurz-URL: https://glm.io/120260

Statt Schließung

Codemasters kauft Evolution Studios

Überraschende und positive Wende: Das auf Rennspiele spezialisierte Entwicklerstudio Evolution wird doch nicht von Sony geschlossen - sondern von Codemasters gekauft.

Das britische Entwicklerstudio Codemasters kauft Sony den bisherigen Konkurrenten Evolution ab. Sony hatte Ende März 2016 bekanntgegeben, das auf Rennspiele spezialisierte, rund 50-köpfige Team entlassen und nur einen Teil der Mitarbeiter in anderen Niederlassungen übernehmen zu wollen. Nun soll die Mannschaft weitgehend erhalten bleiben, um für Codemasters an einer neuen Marke zu arbeiten.

Auch Mick Hocking, Evolution-Gründer und -Chef, bleibt - er wird außerdem bei Codemasters für die Produktentwicklung insgesamt zuständig sein, so Gamesindustry.biz. Finanzielle Details zu der Übernahme liegen keine vor.

Evolution wurde 1999 gegründet und 2007 von Sony Computer Entertainment gekauft. Das Studio hat ausschließlich Rennspiele produziert: die Serie World Rally Championship (WRC), mehrere Ausgaben von Motorstorm und zuletzt Drive Club für die Playstation 4.  (ps)


Verwandte Artikel:
F1 2017 im Test: Motorsportlich in die Vergangenheit   
(30.08.2017, https://glm.io/129764 )
Test Driveclub: Unfertiger Fahrverein für Puristen   
(09.10.2014, https://glm.io/109705 )
Playstation: Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen   
(02.02.2018, https://glm.io/132551 )
Playstation: Firmware-Update bringt Supersampling und Elternkontrolle   
(08.03.2018, https://glm.io/133232 )
Evolution Studios: Sony stoppt die Drive-Club-Entwickler   
(23.03.2016, https://glm.io/119941 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/