Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0101/11940.html    Veröffentlicht: 25.01.2001 13:21    Kurz-URL: https://glm.io/11940

PowerVR-Grafiktechnologie für ARM-Embedded-Plattform

ARM und Imagination Technologies gehen Partnerschaft ein

Imagination Technologies wird in Zukunft Grafiktechnologie seiner Tochter PowerVR Technology für die Embedded-Plattform von ARM anbieten. Eine entsprechende Vereinbarung zur längerfristigen Zusammenarbeit haben beide Unternehmen nun bekannt gegeben.

Die ersten PowerVR-Kerne, die zur Integration in ARM-Mikroprozessoren zur Verfügung stehen, sollen in Mobiltelefonen, PDAs, Set-Top-Boxen, drahtlosen Internet-Appliances und tragbaren Spielekonsolen eingesetzt werden können. ARM-Lizenznehmer sollen mit Hilfe der Technologie Ein-Chip-Systeme realisieren können, die den steigenden Anforderungen an 2D-, 3D- und Video-Grafikfähigkeiten bei diesen Geräten gerecht werden sowie wenig Speicher und Strom benötigen.

ARM sorgt im Rahmen der Vereinbarung für die Vermarktung und Lizenzierung der PowerVR-Grafik- und Video-Kerne für aktuelle und zukünftige ARM-Mikroprozessor-Familien an seine ARM-Kunden. Beide Unternehmen werden sich die daraus entstehenden und für das Jahr 2002 erwarteten Umsätze teilen. Erste Gespräche mit bestehenden ARM-Lizenznehmern über die Integration der PowerVR-Technologie in zukünftige Hardware sollen bereits laufen.

Bisher findet sich innovative PowerVR-Technologie auf einigen PC-Grafikkarten, in Segas Spielekonsole Dreamcast und in Segas NAOMI-Spielhallengeräten. Imagination Technologies hatte bereits angekündigt, dies auf weitere Plattformen auszudehnen. Die Partnerschaft mit ARM könnte dem Unternehmen ein sicheres Standbein im Embedded-Markt verschaffen.  (ck)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/