Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/raketenstart-spacex-landet-naechste-falcon-9-auf-schiff-1601-118480.html    Veröffentlicht: 12.01.2016 15:40    Kurz-URL: https://glm.io/118480

Raketenstart

SpaceX landet nächste Falcon 9 auf Schiff

SpaceX will am Sonntag wieder eine Raketenstufe auf einem Schiff landen, nachdem die letzten beiden Versuche in spektakulären Explosionen endeten.

Der nächste Start einer Falcon-9-Rakete steht am Sonntag an. Der Testlauf der Triebwerke wurde gestern erfolgreich absolviert. Die Rakete soll den kleinen Meeresforschungssatelliten Jason-3 in eine sonnensynchrone Umlaufbahn bringen. Die Landung der ersten Stufe soll diesmal wieder auf dem Meer versucht werden.

Als Landeplattform kommt das ferngesteuerte Schiff "Of course I still love you" zum Einsatz. Die Schiffe werden traditionell nach Raumschiffen aus den Romanen des 2013 verstorbenen Science-Fiction-Autors Iain Banks benannt.

Die Rakete startet in Kalifornien

Um den geplanten Orbit zu erreichen, muss die Rakete von der Vandenburg Airbase an der kalifornischen Küste starten. Es wird erst der zweite Start einer Falcon-Rakete von diesem Standort sein. Die Falcon 9 v1.1 hatte am 29. September 2013 ihren Jungfernflug von dieser Airbase und brachte den kanadischen Forschungssatelliten Cassiope in den Weltraum.

Der zweite Flug am Sonntag wird nun der letzte Flug dieses Modells sein. Bei der verbesserten Rakete kommt eine etwa 10 % größere Oberstufe zum Einsatz, und sie wird mit unterkühltem Treibstoff betankt. Das ist bei dieser Rakete noch nicht der Fall.

Auch die Falcon 9 v1.1 hat sich im Lauf der Zeit verändert. Beim ersten Flug hatte sie noch nicht einmal die Landebeine. Dennoch wurde schon beim ersten Flug dieses Modells eine weiche Landung auf dem Meer angestrebt. Die etwas zu große Rotation beim Rücksturz zur Erde führte aber dazu, dass der Treibstoff an die Wände der Tanks gedrängt wurde und die Triebwerke zu früh ausfielen. Bei späteren Flügen wurden deshalb die Reaktionsdüsen zur Lagekontrolle verbessert und schließlich vier Gitterflossen am oberen Teil der ersten Stufe angebracht.

Dritter Versuch der Landung auf einem Schiff

Beim ersten Landeversuch auf einem Schiff blockierte eine der Gitterflossen im Flug, wodurch die Stufe in Schräglage auf das Deck des Landeschiffs "Just read the Instructions" aufkam. Der zweite Versuch scheiterte knapp an einem zu langsam reagierenden Treibstoffventil des Raketentriebwerks bei der Landung. Der letzte Landeversuch der ersten Stufe auf einem Schiff war der gescheiterte Flug im Juni 2015, als eine Strebe im Tank der zweiten Stufe brach und die Rakete zur Explosion brachte.

Der Auftrag zum Start von Jason-3 stammt noch von 2010 und gehört damit zu einer langen Reihe von Altaufträgen, die SpaceX abarbeitet. Ursprünglich war für den Flug sogar die noch ältere erste Version der Falcon 9 (v1.0) vorgesehen.  (fwp)


Verwandte Artikel:
Starlink: SpaceX testet Internetsatelliten   
(14.02.2018, https://glm.io/132764 )
Raumfahrt: SpaceX testet die Triebwerke der Falcon Heavy   
(25.01.2018, https://glm.io/132375 )
Robotik: Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde   
(16.02.2018, https://glm.io/132826 )
Falcon 9: SpaceX gelingt Landung auf Drohnenschiff   
(09.04.2016, https://glm.io/120234 )
Jan Wörner (Esa): Trumps Idee einer ISS-Privatisierung ist unrealistisch   
(13.02.2018, https://glm.io/132751 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/