Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0101/11808.html    Veröffentlicht: 18.01.2001 16:08    Kurz-URL: https://glm.io/11808

M-Commerce-Stiftungsprofessur eingerichtet

Professur für M-Commerce an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt

An der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt wird mit Unterstützung der T-Mobile International AG die erste Professur für Mobile Commerce im deutschsprachigen Raum eingerichtet und ausgeschrieben. Im Rahmen der T-Mobile-Stiftungsprofessur sollen neuartige Geschäftsmodelle und die technisch-wirtschaftlichen Grundlagen für den Einsatz der Technologie mobiler Systeme erprobt und erforscht werden.

T-Mobile stiftet hierzu die Finanzierung von drei wissenschaftlichen Mitarbeitern für fünf Jahre. Die Professur sowie eine weitere Mitarbeiter- und eine Sekretariatsstelle werden von der Goethe-Universität bereitgestellt.

T-Mobile sieht den neuen Lehrstuhl als "Brutstätte für gute Ideen": "Gerade die Kombination aus Business- und Technologieorientierung ist in unseren Augen besonders erfolgversprechend. Im Rahmen des Projektes werden wir aufzeigen können, was mit UMTS alles möglich sein wird", so Steffen Roehn, Geschäftsführer Entwicklung bei T-Mobil, in einer Pressemitteilung zur Einrichtung der M-Commerce-Stiftungsprofessur.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/