Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/mission-e-porsches-elektrosportwagen-mit-induktion-wird-gebaut-1512-117822.html    Veröffentlicht: 05.12.2015 12:11    Kurz-URL: https://glm.io/117822

Mission E

Porsches Elektrosportwagen mit Induktion wird gebaut

Aus der Konzeptstudie von der IAA 2015 wird in den nächsten Jahren Realität: Porsche beginnt mit den Vorbereitungen zur Produktion seines ersten Elektrosportwagens und setzt auf bisher selten verbaute Technik.

Das Konzeptauto Mission E wird gefertigt werden. Der Aufsichtsrat von Porsche hat sich für die Investition entschieden, um das Fahrzeug auf den Markt zu bringen. Noch im September 2015 konnten wir uns den Porsche Mission E als Konzeptfahrzeug genauer anschauen.

Der Porsche wird, der Marke entsprechend, ein sportliches Fahrzeug werden. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h schafft der Mission E in unter 3,5 Sekunden, und das Fahrzeug bietet eine Leistung von 440 kW.

Überwiegend wird das Auto in Zuffenhausen, dem Stammsitz von Porsche, entwickelt und produziert. 700 Millionen Euro will Porsche allein für dieses Fahrzeug investieren. Zudem werden 1.000 zusätzliche Arbeitsplätze benötigt.

Informationen zu Preisen und Verfügbarkeit des Porsche Mission E gibt es noch nicht. Nur grob nennt das Unternehmen den Rahmen, in dem das Fahrzeug in den Handel kommen soll: noch dieses Jahrzehnt. Bis dahin ist auch noch genug Zeit, um die Infrastruktur entsprechend vorzubereiten. Zwar gibt es in Deutschland beispielsweise schon einige Induktionsladestationen im Straßenboden, doch diese nutzen das Bombardier-Primove-Ladesystem, dass etwa in Berlin für Busse im Einsatz ist und in Mannheim perspektivisch auch für den Lieferverkehr getestet werden soll.

Für den Besitzer eines Porsche mit E-Antrieb ist ohnehin eine Ladestation in der Garage der vorgesehene Weg. Statt einer 800-Volt-Kabelverbindung kann der Porschebesitzer eine Induktionsladestation in seiner Garage verbauen und spart sich so das Anklemmen der Kabel. Noch fehlen die Daten zur Elektroanlage, doch die bekannten Eckwerte lassen vermuten, dass die notwendige Strominfrastruktur nicht überall zur Verfügung stehen wird. Die Ladezeiten für 80 Prozent der Ladung sollen bei nur 15 Minuten liegen. Dann hat der Sportwagen bei sportlicher Fahrweise laut Porsche eine Reichweite von 400 Kilometern, mit voller Ladung sind es 500 Kilometer.  (ase)


Verwandte Artikel:
Mission E: Porsche will Händler mit 800V-Schnellladestationen ausrüsten   
(01.03.2018, https://glm.io/133068 )
Mission E Cross Turismo: Porsche macht SUV zum sportlichen Elektroauto   
(07.03.2018, https://glm.io/133185 )
Elektromobilität: Porsche plant einen 911er mit Hybridantrieb   
(07.12.2017, https://glm.io/131539 )
Verkehr: Porsche entwickelt Lufttaxi   
(04.03.2018, https://glm.io/133131 )
Elektro-Rennserie EPCS: Der Tesla darf auf die Rennstrecke   
(02.02.2018, https://glm.io/132556 )

© 1997–2021 Golem.de, https://www.golem.de/