Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0101/11771.html    Veröffentlicht: 17.01.2001 11:08    Kurz-URL: https://glm.io/11771

IBM baut schnellsten akademischen Linux-Supercomputer

Linux Cluster mit 64-Bit-Itanium-Chips

Das National Center for Supercomputing Applications der Universität von Illinois will zwei IBM Linux Cluster installieren, die den schnellsten Linux-Supercomputer im akademischen Bereich darstellen sollen.

Der Cluster soll zwei Teraflops an Rechenleistung besitzen und bei der Erforschung von grundsätzlichen naturwissenschaftlichen Fragen z.B. bei der Untersuchung der Natur von Gravitationswellen, wie sie Albert Einstein in seiner Relativitätstheorie formulierte, helfen.

Der Cluster wird aus 600 IBM eServern der xSerie bestehen und unter Linux und Myricom's Myrinet Cluster Interconnect Network laufen.

Der erste der beiden Cluster soll im Februar installiert werden und aus IBM eServern x330 mit je zwei 1-GHz-Intel-Pentium-III-Prozessoren auf Red Hat Linux bestehen. Der zweite Cluster soll im Sommer folgen und bereits auf Intels kommendem 64-Bit-Prozessor Itanium und TurboLinux beruhen.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/