Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/intel-in-den-neuen-nucs-steckt-eine-iris-grafikeinheit-1511-117481.html    Veröffentlicht: 17.11.2015 11:09    Kurz-URL: https://glm.io/117481

Intel

In den neuen NUCs steckt eine Iris-Grafikeinheit

Schnelle Iris-Grafikeinheit in einem 15- statt 28-Watt-Chip: Intels neue Next Units Of Computing mit Skylake-Prozessoren sind sparsamer und dürften leiser sein als das letzte NUC-Modell mit der flotten GPU.

Auf der Ifa 2015 erstmals gezeigt, mittlerweile gelistet: Intel hat die Spezifikationen der aktuellen Generation der Next Units Of Computing veröffentlicht. Die vier NUC-Modelle basieren auf einem Skylake-Prozessor mit 15 Watt, darin stecken zwei Kerne und eine Iris-Grafikeinheit.

Konkret handelt es sich bei den intern Swift Canyon genannten Varianten um zwei Modelle, die es jeweils auch als größere Version mit zusätzlichem 2,5-Zoll-Schacht gibt. Allen Modellen gemein sind zwei Speicherslots für DDR4-RAM in Form von SO-DIMMs und somit bis zu 32 GByte Arbeitsspeicher.

15-Watt-Skylake mit Iris Graphics

Hintergrund sind die Skylake-Chips, denn Intel verbaut entweder den Core i5-6260U mit 1,8 bis 2,9 GHz und Iris Graphics 540 oder den Core i3-6100U mit 2,4 GHz und gewöhnlicher HD Graphics 520. Letztere nutzt 24 statt 48 Shader-Blöcke und dürfte daher deutlich langsamer rechnen als das Iris-Modell. Ein solches steckte auch schon im älteren Broadwell-NUC NUC5i7RYH, hier aber in Form eines 28- statt 15-Watt-Chips, namentlich dem Core i7-5557U.

Bei den neuen Next Units Of Computing dürfte die Kühlung leiser ausfallen, abseits des Prozessors und des Arbeitsspeichers unterscheiden sich die aktuellen NUCs aber nicht von den bisherigen: Der M.2-Slot für Solid State Drives ist mit vier PCIe-Lanes angebunden, der bei den höheren Varianten vorhandene 2,5-Zoll-Schacht mit Sata-6-GBit/s. Obendrein gibt es USB 3.0, einen HDMI-1.4b-Ausgang und einen Mini-Displayport in 1.2-Ausführung.

Preise und Verfügbarkeit der neuen Next Units Of Computing hat Intel noch nicht angekündigt. Obendrein fehlt noch die Listung des i7-Modells, das auf der Ifa 2015 bei der Vorstellung der Skylake-NUC-Generation erwähnt wurde.  (ms)


Verwandte Artikel:
Mini-PC: Intels neue Braswell-NUCs nutzen erstmals einen Kartenleser   
(26.06.2015, https://glm.io/114887 )
NUC7CJYS und NUC7PJYH: Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs   
(01.02.2018, https://glm.io/132523 )
Spectre: Intel verteilt Microcode für Client- und Server-CPUs   
(21.02.2018, https://glm.io/132891 )
Spectre: Intel liefert Microcode-Updates für viele Chips   
(08.02.2018, https://glm.io/132657 )
NUC8: Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung   
(08.01.2018, https://glm.io/132007 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/