Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0101/11737.html    Veröffentlicht: 16.01.2001 10:11    Kurz-URL: https://glm.io/11737

Toshiba - stromsparender MPEG-4-Chip für Mobiltelefone

MPEG-4-Encoder und -Decoder für mobile Videokonferenzen

Toshiba hat jetzt einen stromsparenden Einzel-Chip für MPEG-4-Encoding und -Decoding vorgestellt. Der neue Chip, TC35273XB, integriert dabei einen MPEG-4-Codec mit 12 Megabit Embedded DRAM. Der Chip soll vor allem in mobilen Geräten eingesetzt werden, die so Videokonferenzen bei relativ geringen Bandbreiten erlauben würden.

Durch den Einsatz der Embedded-DRAM-Technologie verspricht Toshiba einen deutlich geringeren Stromverbrauch bei gleichbleibender Performance. Der neue Chip soll so auf eine Stromaufnahme von nur 80 Milliwatt (mW) kommen, was bis zu doppelter Akkulaufzeit gegenüber Lösungen mit herkömmlichen Chips führen soll.

Der TC35273XB soll zur Darstellung von bis zu 15 Frames pro Sekunde in einem QCIF (176 x 144 Pixel) Video Display geeignet sein. Er unterstützt verschiedene Audio Codecs einschließlich dem Adaptive Multi Rate (AMR) Sparch Codec und arbeitet mit 70 MHz. Drei signalverarbeitende Einheiten, ein MPEG-4 Video-Codec, ein Audio Codec und eine Multiplex/Demultiplex-Einheit sind dabei auf einem Chip integriert. Der Video-Kern besteht aus einem 16-Bit-RISC-Prozessor mit spezieller Hardware-Beschleunigung. Die Firmware für den RISC-Prozessor wird vor allen anderen Operationen in den Embedded-DRAM-Speicher geladen, was Programmierbarkeit mit hoher Performance verbinden soll. Zusätzliche Applikationen lassen sich über entsprechende Firmware realisieren.

Erste Muster der TC35273XB MPEG-4 Encoder und Decoder sollen ab dem zweiten Quartal für 55,- US-Dollar zu haben sein, die Massenproduktion soll im dritten Quartal starten. Die TC35273XB MPEG-4 Encoder und Decoder kommen in einem 141-Pin Chip Scale Package (CSP) mit 11 Millimeter Seitenlänge.  (ji)


© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/