Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/starship-technologies-fahrender-roboter-soll-waren-ausliefern-1511-117267.html    Veröffentlicht: 03.11.2015 12:31    Kurz-URL: https://glm.io/117267

Starship Technologies

Fahrender Roboter soll Waren ausliefern

Lass es dir doch vom Roboter bringen: Das Startup Starship Technologies hat einen Roboter entwickelt, der Waren ausliefern soll: Anders als die Lieferroboter von Amazon oder Google wird dieser jedoch auf dem Boden unterwegs sein.

Google, Amazon und die Deutsche Post heben ab - Starship Technologies bleibt auf dem Boden: Das Unternehmen will Waren künftig mit einem autonomen Roboterfahrzeug ausliefern. Starship Technologies wurde von den beiden Skype-Initiatoren Janus Friis und Ahti Heinla gegründet. Die Unternehmenssitze sind in London und Tallinn.

Der Lieferroboter ist ein kleines Fahrzeug mit sechs Rädern. Das Fahrzeug wiegt knapp 10 Kilogramm und kann eine Nutzlast transportieren, die etwa zwei vollen Einkaufstüten entspricht. Die soll er im Umkreis von 5 Kilometern ausliefern.

Der Roboter ist etwas schneller als ein Mensch

Der Roboter soll auf dem Gehweg unterwegs sein. Er ist mit Sensoren und Kameras ausgestattet, mit denen er Hindernisse erkennt und ihnen ausweichen kann. Eine Kollision mit ihm wäre aber auch nicht gravierend: Er fährt mit einer Geschwindigkeit von knapp 6,5 Kilometern pro Stunde - das ist etwas schneller als ein Mensch geht.

Die Roboter sind in lokalen Lieferzentren stationiert. Von dort bestellt der Kunde über eine Smartphone-App seine Ware - die Einkäufe etwa oder ein Paket. Er kann dabei angeben, wann der Roboter bei ihm eintreffen soll. Die Lieferzeit soll 5 bis 30 Minuten betragen. Über die App kann der Auftraggeber verfolgen, wo sich der Roboter gerade befindet. Außerdem authentifiziert er sich darüber, damit er seine Bestellung aus dem Roboter entnehmen kann.

Die Lieferkosten sollen sinken

Der Lieferroboter soll die laut Starship Technologies "größte Ineffizienz in der Lieferkette, die letzte Meile", ausschalten. "Kunden erwarten vom wachsenden E-Commerce mehr bequeme Optionen für die Auslieferung - aber zu einem angemessenen Preis. Die letzte Meile macht oft den größten Teil der gesamten Lieferkosten aus", sagt Heinla. Das sollen die Lieferroboter ändern. Starship Technologies schätzt, auf diese Weise die Lieferkosten auf 10 Prozent des heutigen Wertes zu senken.

Das Unternehmen testet derzeit seine Roboterfahrzeuge. Im kommenden Jahr will es zwei Pilotprojekte starten, eines im Londoner Stadtteil Greenwich, das andere in den USA.  (wp)


Verwandte Artikel:
Nuro R1: Ex-Google-Mitarbeiter entwickeln autonomen Lieferwagen   
(31.01.2018, https://glm.io/132503 )
Starship Technologies: Domino's liefert in Hamburg Pizza per Roboter aus   
(30.03.2017, https://glm.io/127039 )
Amazon Prime Air: Amazon patentiert mobile Drohnenstationen   
(07.08.2017, https://glm.io/129341 )
Project Wing: Alphabet will 2017 mit Drohnenlieferungen starten   
(03.11.2015, https://glm.io/117260 )
Verkehr: Stadtrat in San Francisco will Lieferroboter verbieten   
(18.05.2017, https://glm.io/127909 )

© 1997–2018 Golem.de, https://www.golem.de/