Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0101/11712.html    Veröffentlicht: 15.01.2001 10:12    Kurz-URL: https://glm.io/11712

InfraGard: FBI und NIPC wollen Computersicherheit verbessern

Sichere Kommunikation soll Crackern das Leben schwer machen

Das FBI (Federal Bureau of Investigation) und das NIPC (National Infrastructure Protection Center) stellten in der vergangenen Woche in den USA das "National InfraGard Program" vor. Das bereits 1996 als Pilotprojekt gestartete Programm soll helfen, kritische Computersysteme besser zu schützen.

Die vom NIPC in Kooperation mit Industrie und Forschung entwicklete "InfraGard"-Initiative soll vor allem die Kommunikation verbessern und Informationen über "virtuelle" Einbrüche, entdeckte Sicherheitslücken und andere Gefahren zur Verfügung stellen.

Das InfraGard-Programm soll dabei vier Basisdienste zur Verfügung stellen: Ein "Intrusion Alert Network", eine sichere Website zur Kommunikation über verdächtige Aktivitäten sowie lokale Aktivitäten und ein Help Desk für Fragen. Der kritische Punkt dabei sei die Möglichkeit, für die Industrie detaillierte Informationen über Eindringlinge über sichere Kanäle an das jeweilige FBI Field Office zu melden.  (ji)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/