Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/0101/11693.html    Veröffentlicht: 12.01.2001 14:27    Kurz-URL: https://glm.io/11693

Toy Racer: Dreamcast-Spiel für einen guten Zweck

3 Mark pro verkauftes Spiel für Herzenswünsche e. V.

Mit dem Programm Toy Racer veröffentlicht Sega ein Spiel für die Dreamcast, das nicht nur auf Grund seines für ein Konsolenspiel äußerst niedrigen Preises von 19,95 DM beachtlich ist, sondern auch einen wohltätigen Zweck unterstützt: 3 DM pro verkauftem Titel gehen an Herzenswünsche e. V., einen bundesweit tätigen Verein, der schwer kranken Kindern und Jugendlichen lang ersehnte Wünsche erfüllt.

Bei Toy Racer handelt es sich um ein Rennspiel, das in einem Wohnhaus stattfindet und mit 28 verschiedenen Fahrzeugen Strecken in vier verschiedenen Räumen wie etwa der Küche oder dem Dachboden aufwartet. Das Spiel ist online-fähig und stellt damit den ersten weltweit im Netz spielbaren Rennspieltitel für die Dreamcast dar, bietet aber auch einen Solospielermodus.

Toy Racer ist ab sofort im Handel erhältlich.  (tw)


© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/