Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/zeitmessung-rhei-die-uhr-mit-dem-fluessigen-zifferblatt-1509-116538.html    Veröffentlicht: 28.09.2015 12:00    Kurz-URL: https://glm.io/116538

Zeitmessung

Rhei, die Uhr mit dem flüssigen Zifferblatt

Die Zeit verfließt - die Uhr Rhei zeigt das im Wortsinn: Sie hat ein Zifferblatt, das aus einer Flüssigkeit besteht.

Panta rhei, alles fließt, lautet ein Aphorismus, der dem griechischen Philosophen Heraklit zugeschrieben wird. Das spielt auf das ewige Vergehen der Zeit an. Eine neue Uhr lässt die Zeit fließen - im Wortsinn.

<#vimeo id="140469553">

Rhei heißt die "elektromechanische Uhr", die die Serben Damjan Stanković und Marko Pavlović entwickelt haben. Sie zeigt die Uhrzeit als Ziffern an, die aus einem Ferrofluid bestehen. Das ist eine Flüssigkeit, in der magnetische Nanopartikel suspendiert sind. Das Ferrofluid lässt sich deshalb durch ein Magnetfeld beeinflussen.

Die Gestalt der Ziffern ändert sich ständig

Jede der vier Ziffern wird einzeln animiert. Das übernehmen Zufallsgenerator-Algorithmen. Sie sorgen dafür, dass eine Ziffer jedes Mal anders animiert wird. So sollen die Ziffern niemals genau dieselbe Form haben, sagen die Entwickler. Rhei sei "eine dynamische Installation, eine animierte Skulptur", die das ständige Fließen der Zeit versinnbildlichen soll.

Für ihre Entwicklung haben die beiden den Red Dot Design Award bekommen.  (wp)


Verwandte Artikel:
Smartwatch: Tag Heuer macht die Connected Modular kleiner   
(15.01.2018, https://glm.io/132171 )
Casio G-Shock Rangeman: Höhere Überlebenschancen dank Solar-GPS   
(10.01.2018, https://glm.io/132084 )
Garmin: Sportuhr Vivoactive 3 verfügt über Riffelrandsteuerung   
(31.08.2017, https://glm.io/129800 )
Connected Modular 45: Tag Heuers neue Smartwatch kommt mit mechanischem Uhrwerk   
(14.03.2017, https://glm.io/126711 )
Fenix 5 im Hands on: Kleiner, groß, riesig   
(06.01.2017, https://glm.io/125428 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/