Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/neue-fire-tablets-amazon-praesentiert-vier-neue-tablets-ab-60-euro-1509-116373.html    Veröffentlicht: 17.09.2015 15:01    Kurz-URL: https://glm.io/116373

Neue Fire-Tablets

Amazon präsentiert vier neue Tablets ab 60 Euro

Mit dem Fire Tablet, zwei neuen Fire-HD-Tablets und einem Fire Tablet Kids Edition hat Amazon gleich vier neue mobile Geräte vorgestellt. Für Einsteiger besonders interessant dürfte das nur 60 Euro teure Fire Tablet sein. An der Software hat Amazon einiges geändert.

Amazon hat vier neue Tablets vorgestellt: das Fire Tablet, zwei Fire-HD-Tablets und das Fire Tablet Kids Edition. Die Geräte sind Weiterentwicklungen der aktuellen Einsteiger- und Mittelklasse-Tablets; neue Geräte der hochwertigeren HDX-Reihe wurden nicht präsentiert.

Im Einsteigerbereich unterbietet Amazon mit dem neuen Fire Tablet den Preis seines bisher günstigsten Tablets, dem Fire HD 6: Das neue Gerät ist ab 60 Euro zu haben, hat dafür aber stellenweise auch eine schwächere Ausstattung.

7-Zoll-Display und Quad-Core-Prozessor

Das IPS-Display des Fire Tablets ist 7 Zoll groß und löst mit 1.024 x 600 Pixeln auf, die Pixeldichte beträgt 171 ppi. Im Inneren arbeitet ein Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,3 GHz, der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß. Die Hauptkamera hat 2 Megapixel, die Frontkamera macht Bilder in VGA-Auflösung. Das Gehäuse soll robuster als das anderer Tablets auf dem Markt sein. WLAN unterstützt das Fire Tablet nach 802.11b/g/n.

Zusätzlich zum nur 8 GByte großen eingebauten Speicher können Nutzer dank eines Steckplatzes Micro-SD-Karten bis zu einer Größe von 128 GByte verwenden. Auf diesen lassen sich auch Apps, Musik und Filme speichern.

Dies geschieht auf dem Fire Tablet dank der neuen Fire-OS-Version 5 mitunter auch automatisch: Die On-Deck-Funktion speichert auf einem begrenzten Bereich des Speichers aktuelle Filme und Serien von sich aus. So können Prime-Nutzer auch dann offline Inhalte schauen, wenn sie vorher vergessen haben, etwas herunterzuladen.

On Deck versucht, anhand des Nutzerverhaltens zu entscheiden, was interessant sein könnte. Heruntergeladen wird Material aus dem Bereich der Empfehlungen und der Watchlist. Wird der Speicher vom Nutzer benötigt, werden die im Hintergrund heruntergeladenen Inhalte automatisch gelöscht. Der Nutzer kann nicht einstellen, dass etwa nur Serien oder nur Filme heruntergeladen werden. Beim Verkaufsstart ist die Funktion noch nicht verfügbar, sie wird über ein Update nachgereicht.

Neu gestaltete Benutzeroberfläche

Zu den weiteren Neuerungen von Fire OS 5 gehört die überarbeitete Benutzeroberfläche: Anstelle der Karussellansicht finden sich die Inhalte jetzt auf Seiten, die sich optisch an Zeitschriftenseiten orientieren. Amazon Underground ist unter Fire OS 5 vorinstalliert. Mit Word Runner sollen sich Texte schneller lesen lassen, da das aktuelle Wort zentriert wird - zunächst wird dies aber nur für englischsprachige Inhalte angeboten. Mit Activity Center können Eltern das Nutzungsverhalten ihrer Kinder überwachen, über die Familienbibliothek können Inhalte mehrerer Konten zusammengelegt werden.

Erstes 10-Zoll-Tablet von Amazon vorgestellt

Im Mittelklassebereich hat Amazon die neuen Modelle Fire HD 8 und Fire HD 10 vorgestellt: Das Fire HD 8 hat einen acht Zoll großen IPS-Bildschirm, der des Fire HD 10 ist 10,1 Zoll groß - beides Premieren für Amazon. Beide Displays haben eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln und ein Seitenverhältnis von 16:10.

Die technische Ausstattung der beiden Geräte ist in vielen Belangen identisch: Im Inneren arbeitet ein Quad-Core-Prozessor von Mediatek mit einer Taktrate von 1,5 GHz, WLAN wird nach 802.11ac unterstützt. Der eingebaute Speicher ist beim Fire HD 8 wahlweise 8 oder 16 GByte groß, beim Fire HD 10 16 oder 32 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis zu einer Größe von 128 GByte ist bei beiden Geräten vorhanden. Wie beim Fire Tablet kann die Speicherkarte auch bei den neuen HD-Modellen für Filme, Musik und Apps genutzt werden. Beide Tablets haben 1 GByte RAM.

Das Gehäuse der HD-Tablets soll ebenfalls stoßfest sein, mit nur 7,7 mm sind die beiden Tablets recht dünn. Dank Stereolautsprechern sollen Audioinhalte auch ohne Kopfhörer gut klingen. Die Fire-HD-Tablets werden ebenfalls mit Fire OS 5 ausgeliefert, sie kommen also auch mit der neuen Benutzeroberfläche, der On-Deck-Funktion, dem Activity Center, Word Runner und der Familienbibliothek.

Als letztes neues Gerät hat Amazon das Fire Tablet Kids Edition vorgestellt - wie der Name schon sagt, richtet sich das Gerät an Kinder. Das Gehäuse soll besonders stoßfest sein, zudem gibt es eine spezielle zweijährige Garantie. Amazon verspricht, innerhalb dieser Zeit defekte Geräte auszutauschen. Käufer des Fire Tablets Kids Edition erhalten zudem ein Jahr lang Freetime Unlimited ohne zusätzliche Kosten dazu: Hier lassen sich Bücher, Spiele und andere kindgerechte Inhalte nutzen.

Preise und Verfügbarkeit

Das Fire Tablet ist mit 60 Euro das günstigste neue Amazon-Tablet. Dieser Preis beinhaltet allerdings Spezialangebote, also Werbung auf dem Sperrbildschirm. Ohne diese Werbung kostet das Tablet 75 Euro. Das Gerät kann ab sofort bestellt werden, die Auslieferung soll ab dem 30. September 2015 erfolgen. Käufer können das Fire Tablet auch im Sechserpack für 300 Euro kaufen - das sechste Gerät ist dann quasi kostenlos.

Das Fire HD 8 kostet in der 8-GByte-Variante und mit Spezialangeboten 160 Euro, ohne Werbung 175 Euro. Mit 16 GByte Speicher kostet das Gerät mit Werbung 180 Euro, ohne Werbung 195 Euro. Es kann ebenfalls ab sofort bestellt werden.

Das Fire HD 10 kostet mit 16 GByte Speicher und Spezialangeboten 200 Euro, ohne Werbung 215 Euro. Mit 32 GByte Speicher erhöht sich der Preis mit Werbung auf 230 Euro, ohne Werbung kostet das Tablet dann 245 Euro. Sowohl das Fire HD 8 als auch das Fire HD 10 soll in Schwarz ab dem 30. September 2015 ausgeliefert werden. Das Fire HD 8 in Magenta, Blau und Orangerot wird ab dem 6. Oktober 2015, das Fire HD 10 in Weiß ab dem 30. Oktober verschickt. Das Fire Tablet Kids Edition kostet 120 Euro und wird ebenfalls ab dem 30. September 2015 ausgeliefert.

Das Update auf Fire OS 5 für bisherige Fire-Tablets soll Ende 2015 verteilt werden.  (tk)


Verwandte Artikel:
Streit mit Google: Amazon löscht Chromecast-Eintrag wieder   
(09.03.2018, https://glm.io/133237 )
Alcatel One Touch Fire: Deutsche Telekom nimmt Firefox-OS-Smartphone ins Sortiment   
(25.02.2013, https://glm.io/97791 )
Fire HD 10: Amazon bringt 10-Zoll-Full-HD-Tablet mit Alexa für 160 Euro   
(19.09.2017, https://glm.io/130122 )
Fire 7 und Fire HD 8: Neue Amazon-Tablets werden nur leicht verändert   
(17.05.2017, https://glm.io/127883 )
Alexa und Co.: Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern   
(10.12.2017, https://glm.io/131580 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/