Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/notebooks-mit-neuem-intel-prozessor-mit-skylake-kommt-meist-usb-typ-c-1509-116058.html    Veröffentlicht: 02.09.2015 06:00    Kurz-URL: https://glm.io/116058

Notebooks mit neuem Intel-Prozessor

Mit Skylake kommt meist USB-Typ-C

Intel hat mit Skylake die neue Generation an Prozessoren für Notebooks angekündigt. MSI, Alienware und Lenovo zeigen bereits erste Notebooks für Spieler, aber auch für Business-Kunden mit dem neuen Prozessor. Viele Modelle besitzen den neuen USB-Typ-C-Anschluss und USB 3.1. Nur Lenovo verzichtet bisher auf den verdrehsicheren Anschluss.

Zum Start der IFA 2015 hat Intel die neue Generation an mobilen Prozessoren vorgestellt, gleichzeitig haben viele Hersteller bereits Notebooks mit den neuen Skylake-Chips angekündigt. MSI und Alienware konzentrieren sich dabei auf Gaming-Notebooks. Lenovo aktualisiert einige Thinkpad-Modelle. Und fast alle Notebooks bekommen auch die verdrehsichere USB-Typ-C-Buchse.

Dell stellt in diesem Jahr auf der IFA nicht aus und hat deswegen auf der PAX Prime aktualisierte Gaming-Notebooks der Alienware-Marke gezeigt: Das Flaggschiff-Modell Alienware 18, wie auch die etwas kleineren Alienware 17, 15 und 13 - die Zahl steht für die Bildschirmdiagonale in Zoll - werden mit Skylake-Prozessoren der Core-i5- und Core-i7-Reihe ausgestattet. Erstmals haben auch die kleinen Modelle eine CPU mit vier Kernen. Genaue Angaben zu den Modellbezeichnungen möchte Dell noch nicht geben.

Die restliche Hardware scheint bis auf eine Neuerung gleich: Erstmals unterstützen die Alienware-Notebooks, bis auf das Alienware 18, den neuen USB-3.1-Standard, der Datenübertragungen von 10 GBit pro Sekunde ermöglicht. Einer der Anschlüsse ist eine verdrehsichere USB-Typ-C-Buchse - sie hat sich in unserem Test als Alleskönner-Schnittstelle erwiesen. Die Alienware-Notebooks kosten in der Grundausstattung zwischen 1.000 und 2.500 US-Dollar, die Verfügbarkeit der Notebooks ist nicht bekannt.

MSI aktualisiert ebenfalls Gaming-Notebooks

Auch MSI zeigt keine komplett neuen Geräte, sondern aktualisiert die Notebooks GT72(S), GS70, GS60, GE72 und GE62 - alle werden mit dem Core i7-6700HQ ausgestattet, dessen vier Kerne mit 2,6 GHz takten. Im Turbo-Modus steigt die Taktrate auf bis zu 3,5 GHz. Einzig das GT72(S) wird es auch mit dem etwas stärkeren Core i7-6820HK geben. Die Taktrate der vier Kerne liegt bei etwas höheren 2,9 GHz (im Turbo-Modus bei bis zu 3,8 GHz), ohne signifikant höheren Stromverbrauch. Die TDP liegt wie beim kleineren Modell bei 45 Watt.

Alle aktualisierten MSI-Notebooks besitzen mindestens eine USB-3.1-Buchse, allerdings nur das GE72 und das GE62 mit dem neuen USB-Typ-C-Port. Warum die anderen Notebooks den verdrehsicheren Anschluss nicht besitzen, gab MSI nicht bekannt. Ebenso wenig wurden die gesamten Spezifikationen, die Preise und die Verfügbarkeit genannt.

Lenovo verzichtet bisher auf USB-Typ-C

Bereits Mitte August hat Intel erstmals Xeon-Prozessoren für Notebooks angekündigt, die beiden Skylake-Modelle mit vier Kernen E3-1535M v5 (2,9 GHz Basistakt) und E3-1505M v5 (2,8 GHz Basistakt). Sie werden in Lenovos Thinkpad-Workstations P70 und P50 verbaut. Mit bis zu 64 GByte DDR4-Arbeitsspeicher ausgestattet und bis zu 1 TByte großen PCIe-SSDs sollen sie perfekt zum mobilen Arbeiten sein. Auf den neuen USB-3.1-Standard und den verdrehsicheren USB-Typ-C-Stecker verzichtet Lenovo aber bei den Workstations.

Auch bei Thinkpads der E-Serie sind die beiden neuen Standards nicht zu finden. Die Displays der aktualisierten Thinkpads E460 (14-Zoll-Bildschirm) und E560 (15,6-Zoll-Bildschirm) lösen je nach Ausstattung mit 1.366 x 768 oder 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Die Notebooks besitzen je nach Variante die Skylake-Prozessoren Core i7-6500U, Core i5-6200U oder Core i3-6100U und sollen in der günstigsten Ausführung 550 US-Dollar kosten. Die Notebooks wird es auch unter den Namen mit AMD-APUs wie dem A10-8700P, A8-8600P und A6-8500P geben.

Wir erwarten im Lauf des Tages weitere neue Skylake-Notebooks, die auf den Ifa-Pressekonferenzen von Intel, Acer, Asus und Lenovo gezeigt werden - auch mit USB-Typ-C-Anschluss.  (sw)


Verwandte Artikel:
Medion: Lollipop-Smartphone mit Glasrückseite für 250 Euro   
(31.08.2015, https://glm.io/116006 )
Optane SSD 800p: Intel bringt 3D Xpoint in die Mittelklasse   
(08.03.2018, https://glm.io/133229 )
Spectre: Intel verteilt Microcode für Client- und Server-CPUs   
(21.02.2018, https://glm.io/132891 )
LLVM 6.0: Clang bekommt Maßnahme gegen Spectre-Angriff   
(09.03.2018, https://glm.io/133241 )
AMDs Embedded-Pläne: Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit   
(23.02.2018, https://glm.io/132925 )

© 1997–2019 Golem.de, https://www.golem.de/