Original-URL des Artikels: https://www.golem.de/news/unreal-engine-4-echtzeit-gesichtsanimation-per-webcam-1508-115713.html    Veröffentlicht: 12.08.2015 11:42    Kurz-URL: https://glm.io/115713

Unreal Engine 4

Echtzeit-Gesichtsanimation per Webcam

Ohne Markierungen auf den Wangen, keine teure Spezialkamera: Mit einer neuen Middleware können Entwickler nahezu in Echtzeit den Gesichtsausdruck eines Menschen auf eine Animation übertragen. Das könnte auch Auswirkungen auf TV- und Streaming-Sendungen haben.

Die Firma Faceware hat auf der Grafikmesse Siggraph 2015 in Los Angeles eine Middleware namens Live 2.0 vorgestellt, mit der die Gesichtsbewegungen eines Menschen nahezu in Echtzeit auf Figuren in der Unreal Engine 4 übertragen werden können. Das Besondere ist, dass dies ohne die sonst üblichen Markierungen im Gesicht etwa eines Schauspielers und auch ohne teure Spezialkamera möglich ist.

Stattdessen reicht etwa eine herkömmliche Webcam aus, oder ein vorher aufgenommenes Video, um die Daten in die Unreal Engine 4 zu übernehmen. Das neue System bietet einige neue Einsatzbereiche: Entwickler können niedrigschwellig und schnell etwa Animationen für Prototypen erstellen. Auch qualitativ hochwertige Streaming-Sendungen mit animierten und in Echtzeit etwa an Gesprächsrunden teilnehmenden virtuellen Figuren sind möglich.

Neben der Unreal Engine 4 soll die Technologie von Faceware auch Autodesk Motionbuilder und Unity über ein Plugin unterstützen. In allen Fällen soll keine zeitaufwendige Kalibrierung nötig sein. Der Schauspieler soll nur eine Sekunde lang einen neutralen Gesichtsausdruck machen müssen, dann soll die Software loslegen können - und das auch bei schwierigen Lichtverhältnissen.  (ps)


Verwandte Artikel:
Cloud Imperium Games: Star Citizen animiert Spielergesichter in Echtzeit   
(26.08.2017, https://glm.io/129688 )
The Beast Inside: Photogrammetrie plus Horror   
(01.03.2018, https://glm.io/133087 )
Forschung: Algorithmus erweckt Facebook-Profilbilder zum Leben   
(10.10.2017, https://glm.io/130527 )
Video-Interview: Cevat Yerli über Römer, Ryse und Xbox-One-Technik   
(13.06.2013, https://glm.io/99782 )
Automaton Games: Mavericks will Battle Royale für bis zu 400 Spieler bieten   
(23.02.2018, https://glm.io/132951 )

© 1997–2020 Golem.de, https://www.golem.de/